Simmern im Hunsrück – Schülerbeförderung: Kreistag Rhein-Hunsrück stimmt Notvergabe zu

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Simmern im Hunsrück -Simmern im Hunsrück – Schülerbeförderung: Der Kreistag des Rhein-Hunsrück-Kreises hat in der außerordentlichen Sitzung am 16.08.2019 den Auftrag für die Bus-Verkehrsleistungen im Linienbündel Hunsrückhöhenstraße Süd im Rahmen einer Notvergabe an das Unternehmen Verkehrsbetrieb Rhein-Eifel-Mosel GmbH vergeben. Dieses Unternehmen ist eine Tochter der Fa. Transdev.

Gleichzeitig hat der Kreistag beschlossen, den noch bestehenden Vertrag mit der Bietergemeinschaft Verkehrsbetriebe Nagoldtal GmbH/DeinBus Verkehrs GmbH mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

Die Verkehre im Linienbündel Hunsrückhöhenstraße Süd werden zum 02.09.2019 wieder aufgenommen, allerdings mit einem reduzierten Fahrangebot. Dieses umfasst im Wesentlichen den kompletten Schüler- und Kindergartenverkehr, sowie die Regio-Buslinie 660 und der Linie 602 mit integriertem Stadtbuslinienangebot. Die Busse können selbstverständlich von jedem Bürger genutzt werden.

Die Kreisverwaltung bittet die Bevölkerung um Verständnis dafür, dass die Verkehre nicht sofort wieder aufgenommen werden können. Das beauftragte Unternehmen hat mitgeteilt, dass die notwendigen Ressourcen kurzfristig noch nicht komplett zur Verfügung stehen. Die Verkehrsbetrieb Rhein-Eifel-Mosel GmbH wird von zwei regionalen Verkehrsunternehmen unterstützt werden.

Bis zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme der Verkehre bittet die Verwaltung, die Beförderung der Schülerinnen und Schüler, sowie der Kindergartenkinder wie in den vergangenen Tagen auch, in Eigenregie zu regeln.

***


Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ludwigstraße 3-5
55469 Simmern

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion