Stadt Wolfsburg – Erste Bilanz: Die Mehrheit der Menschen akzeptiert Betretungsverbote wegen Corona

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Wolfsburg -Stadt Wolfsburg (NI) – Erste Bilanz: Die Mehrheit der Wolfsburger akzeptiert die Betretungsverbote. Diese Bilanz zog die Stadt Wolfsburg am frühen Samstagabend zum ersten Tag der Betretungsverbote für Allerpark, Schillerteich und Kaufhofpassage.

In einigen Fällen, vor allem im Bereich des Allerparks, waren Ansprachen durch die Ordnungskräfte notwendig, weil das am gestrigen Freitag verhängte Verbot noch nicht allen bekannt war. Nur vereinzelt waren drängendere Appelle oder ordnungsrechtliche Maßnahmen notwendig.

Oberbürgermeister Klaus Mohrs appelliert: “Halten Sie sich an die Regeln und Verbote! So tragen Sie dazu bei, dass die Zahl der Erkrankten nicht weiter schnell steigt. Damit schützen Sie auch diejenigen, die gerade unermüdlich für unser aller Wohl im Einsatz sind.”

***
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion