Tübingen – Lesung und Musik zu Ehren Hölderlins: Lyrikgesellschaft stellt Gedichtband vor am 27. Oktober

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen (BW) – Die Universitätsstadt Tübingen veranstaltet gemeinsam mit der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik eine Lesung mit Musik, die dem Dichter Friedrich Hölderlin gewidmet ist. Zur Veranstaltung „Hälfte des Lebens. Poesie und Narrheit“ im Hölderlin-Jubiläumsjahr 2020 sind alle Interessierten herzlich eingeladen

am Dienstag, 27. Oktober 2020, 19 Uhr,

im Museumsgebäude, Wilhelmstraße 3, Uhlandsaal.

Die Besucherinnen und Besucher hören ausgewählte Gedichte und Notate aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Poesiealbum neu 2/2020“. Sie ist Friedrich Hölderlin gewidmet und enthält zahlreiche Beiträge, die sich auf Hölderlins Leben und Werk beziehen. Als Intermezzi erklingen Werke von Ferdinando Carulli, Antonin Dvořák, Wolfgang Amadeus Mozart und Fernando Sor sowie Kompositionen von Thomas Heyn. Es lesen Steffi Böttger, Anna Fey und Ralph Grüneberger, Das Gitarrenduo Thomas Heyn und Karin Leo musiziert.

Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt. Karten kann man vorab per E-Mail an kultur@tuebingen.de oder telefonisch unter 07071 2014-1738 reservieren. Es gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln. Während der gesamten Veranstaltung muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik wurde 1992 in Tübingen gegründet und ist vor einigen Jahren nach Leipzig übergesiedelt.

www.tuebingen.de/hoelderlin2020

Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen

Das sollte man gelesen haben ...