Tübingen – Wäre ich lieber ein Tier oder ein Aktmodell? Lesung zur Ausstellung am 29. September

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen (BW) – Im Rahmen der Ausstellung „Zeichnen als Abenteuer“ des Künstlers Frido Hohberger, die in der Kulturhalle und in der Galerie des Künstlerbundes zu sehen ist, findet gemeinsam mit der Tübinger Lyrikerin Eva Christina Zeller und dem Stuttgarter Schauspieler Udo Rau eine Lesung statt. Dazu sind alle herzlich eingeladen am

Sonntag, 29. September 2019, 11 Uhr,

Galerie des Künstlerbundes, Metzgergasse 3.

Udo Rau liest Naturgedichte der Tübinger Lyrikerin Eva Christina Zeller und spricht mit ihr über die Geschichten hinter den Gedichten. Vor den Aktzeichnungen Frido Hohbergers liest Zeller liest ihren Prosamonolog „An die Arbeit“ über Prekariat, Sterntaler und Aktmodelle. Zum Abschluss der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit Frido Hohberger auch den zweiten Teil der Ausstellung in der Kulturhalle zu betrachten.

Eva Christina Zeller, ausgezeichnete Poetin und Thaddäus-Troll-Preisträgerin, veröffentlicht seit vielen Jahren Gedichtbände im Verlag Klöpfer&Meyer. Im kommenden Frühjahr erscheint ihr neuer Gedichtband bei Klöpfer, Narr. Udo Rau, früher Ensemblemitglied am LTT, arbeitet derzeit als Schauspieler in Stuttgart und als Sprecher bei SWR und ARTE.

Der Eintritt ist frei.

Fakten:

Frido Hohberger: Zeichnen als Abenteuer

6. September bis 5. Oktober 2019

Mittwoch bis Freitag 16 bis 19 Uhr

Samstag 11 bis 17 Uhr

Kulturhalle Tübingen, Nonnengasse 19 (Tiere und Pflanzen)

Galerie des Künstlerbundes Tübingen, Metzgergasse 5 (Menschen)

www.tuebingen.de/kulturhalle


Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion