Dresden – Oberbürgermeister Hilbert besucht Dresdens chinesische Partnerstadt Hangzhou

Deutsches Tageblatt - Stadt-News - Dresden -Dresden (SN) – Von heute, Mittwoch, 15. bis zum Sonntag, 19. November reist Dresdens Stadtoberhaupt in unsere östlichste Partnerstadt. Begleitet wird er von einer Delegation aus Wissenschaftlern, Wirtschaftsvertretern, Verwaltungsexperten und Stadträten. Anlass des Besuchs ist ein Konzert, das die Sächsische Staatskapelle Dresden im Rahmen ihrer China-Tournee am 16. November im Grand Theatre Hangzhou gibt. Oberbürgermeister Hilbert wird das Konzert zusammen mit Gästen aus der Partnerstadt besuchen.

Auf dem Programm stehen mehrere Gespräche mit der Stadtspitze von Hangzhou zur Stärkung des wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs zwischen beiden Städten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Themen Umwelttechnik, Ausbildung und Jugendaustausch. Neben mehreren Universitäten, darunter die renommierte Zhejiang-University, besucht Dirk Hilbert zwei der größten und innovativsten Unternehmen der Volksrepublik und wird dabei Dresden als Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort vorstellen.

Der Online-Händler Alibaba mit Hauptsitz in Hangzhou wird zunehmend auch außerhalb Chinas populär. Am 11. November, dem sogenannten ‚Singles Day‘, setzte die Plattform 25 Milliarden Euro an einem einzigen Tag um. Geely Cars, der Chinesische Mutterkonzern von Volvo, ist in China Vorreiter in der Elektromobilität und damit für Dresden von ganz besonderem Interesse.

Dresden und Hangzhou sind seit 2009 Partnerstädte. Der jetzige Besuch ist der erste von Dirk Hilbert in seiner Funktion als Oberbürgermeister.

***
Urheber: Stadt Dresden

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion