In dieser Woche werden Schneisen ins Unterholz geschlagen.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutschland - News - Dresden -Dresden (SN) – Im künftigen Südpark werden derzeit (4. bis 8. Dezember) Schneisen ins Unterholz geschlagen, damit das Amt für Geodaten und Kataster die ersten Vermessungsarbeiten durchführen kann.

Anschließend wird ein Ingenieurbüro Bohrungen für ein Bodengutachten vornehmen. Die Schneisen sind etwa 1,5 Meter breit und bis zu 50 Meter lang. Sie führen ab dem Weg vor der Fernwärmeleitung in Richtung Böschung.

Vermessungs- und Bodenerkundungsarbeiten finden im Dezember 2017 und Januar 2018 auch in der Höhe des ehemaligen Sportplatzes der Technischen Universität Dresden statt.

Hier soll im kommenden Jahr mit der Parkgestaltung begonnen werden.

***
Urheber: Stadt Dresden

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Deutschland-News-Dresden-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/02/Mittelrhein-Tageblatt-Deutschland-News-Dresden--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellDeutschland-NewsDresdenSachsenStadt-News07.12.2017,Aktuell,Dresden,im künftigen Südpark,Nachrichten,News,Sachsen,Stadtentwicklung,Vermessung und BodenerkundungIn dieser Woche werden Schneisen ins Unterholz geschlagen. Dresden (SN) - Im künftigen Südpark werden derzeit (4. bis 8. Dezember) Schneisen ins Unterholz geschlagen, damit das Amt für Geodaten und Kataster die ersten Vermessungsarbeiten durchführen kann.Anschließend wird ein Ingenieurbüro Bohrungen für ein Bodengutachten vornehmen. Die Schneisen sind etwa 1,5 Meter...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt