Großraum Freiburg – Sturm hält Polizei und Feuerwehr in Trab – Es gibt bereits einen Toten in Neuenburg am Rhein

Freiburg/Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Lörrach und Waldshut: Sturm sorgt für zahlreiche Einsätze im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Baden-Württemberg -Großraum Freiburg (BW) – Zahlreiche Unwettereinsätze hat es am Dienstagvormittag, 28.01.2020, im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Freiburg gegeben.

In der Rudolf-Diesel-Straße in Neuenburg am Rhein wurde gegen 10.30 Uhr ein 24-jähriger Kranführer von einem an einem Kran hängenden Bauteil tödlich verletzt. Es besteht der Verdacht, dass die Windverhältnisse ursächlich für den tödlichen Unfall waren. Die Polizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

In der St. Georgener Straße in Freiburg knickten durch den starken Wind mehrere Baumkronen um, Sach- oder Personenschaden entstand dabei nach derzeitigem Kenntnisstand nicht.

Umgestürzte Bäume, die die Fahrbahn blockierten, wurden der Polizei im Stadtkreis Freiburg und in den Landkreisen Lörrach, Waldshut und Breisgau-Hochschwarzwald gemeldet. Auch am frühen Nachmittag kommt es aufgrund von Absicherungs- und Bergungsarbeiten querliegender Bäume zu Verkehrsbehinderungen.

In der Badener Straße in Waldshut-Tiengen beschädigte ein umstürzender Baum einen Pkw. Auf der B317 zwischen Wembach und Fröhnd (Kr. Lörrach) wurde ein fahrendes Auto gegen 10.20 Uhr von einem umstürzenden Baum beschädigt. Verletzt wurde dabei niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

In der Wiesentalstraße in Maulburg beschädigte ein vom Sturm umgerissener Bauzaun drei geparkte Pkw. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Teilweise abgedeckte oder beschädigte Dächer wurden der Polizei gemeldet in Schopfheim, Weil am Rhein, Freiburg-Haslach und Schopfheim-Gündenhausen.

Polizeipräsidium Freiburg

 

Kommentare sind geschlossen.

  • World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019