Ingolstadt – Änderung der Risikogebiete zum Coronavirus: Ganz Italien ist jetzt Risikogebiet

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - IngolstadtIngolstadt (BY) – Das Robert-Koch-Institut hat heute am späten Vormittag die Einschätzung hinsichtlich der Risikogebiete verändert. Nun sind nicht mehr einzelne Regionen Italiens, sondern das gesamte Land als Risikogebiet eingestuft. Ebenso wurde der Iran hinzugefügt (bisher nur einzelne Provinz).

Diese Ausweitung hat natürlich im Zusammenhang mit der vom Bayerischen Gesundheitsministerium herausgegebenen Allgemeinverfügung Auswirkungen auf Schulen und Kindertagesstätten.

Somit gilt für Ferienrückkehrer aus ganz Italien, dass Schüler und Kindergartenkinder nach ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet für 14 Tage nicht in die Schule bzw. Einrichtung dürfen.

Wenn also zum Beispiel ein Schulkind am Ende der Faschingsferien aus einem Risikogebiet nach Bayern zurückgekehrt ist, darf es bis einschließlich Freitag, 13. März nicht in die Schule bzw. Einrichtung gehen.

Link zu Risikogebieten Robert Koch Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

***

Stadt Ingolstadt
Presse- und Informationsamt
Franziskanerstraße 7
85049 Ingolstadt

Das sollte man gelesen haben ...