Kaiserslautern – Paketzusteller ohne gültigen Führerschein

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Kaiserslautern -Kaiserslautern, BAB 6 – Am gestrigen Montag fiel einer Funkstreife der Autobahnpolizei im Bereich der BAB Anschlussstelle Kaiserslautern West ein Kleintransporter eines Paketdienstleisters mit Beleuchtungsmängeln am Fahrzeug auf.

Bei einer Überprüfung des 40-jährigen Fahrers stellte sich dann heraus, dass die von ihm ausgehändigte Fahrerlaubnis in Deutschland ungültig ist und er somit keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge führen darf. Der Führerschein wurde von den Beamten sichergestellt und der Transporter verschlossen auf einem Parkplatz in Nähe der Autobahn abgestellt.

Nach ca. 30 Minuten erschien ein vom Fahrer verständigter Ersatzfahrer mit seinem Pkw vor Ort und wollte den mit Paketen gefüllten Transporter übernehmen. Vor Fahrtantritt überprüften die Beamten bei ihm ebenfalls die Fahrererlaubnis.

Auch er konnte keinen gültigen Führerschein vorweisen. Er muss nun ebenfalls mit einer Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. Gegen den Disponenten des Paketdienstleisters, der beide Fahrer schließlich in Empfang nahm, wurde ebenfalls ein Strafverfahren eingeleitet.

Inwieweit die Pakete am gestrigen Tag noch rechtzeitig zu ihren Empfängern gelangten, ist nicht mehr überliefert.

Polizeidirektion Kaiserslautern