Koblenz – Tag der Geodäsie am Gymnasium Asterstein am 24. Mai

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – Bereits zum 4. Mal wird der bundesweite Tag der Geodäsie 2019 durchgeführt. Ziel ist es, Geodäsie mit ihrem breiten Aufgabenspektrum bekannter zu machen.

Am Freitag, 24. Mai sind die Geodäten des Amtes für Stadtvermessung und Bodenmanagement der Stadt Koblenz, das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz sowie Manfred Buchholz, Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur zu Gast im Gymnasium auf dem Asterstein.

Geht es beispielsweise um das Thema Bauen in Koblenz, erhält der Bürger im Bauberatungszentrum gebündelte Informationen und individuelle Beratung. Aber woher kommen diese Informationen? Die Fachleute des Amtes für Stadtvermessung und Bodenmanagement sorgen dafür, detaillierte Informationen wie alle städtischen Bäume oder das Kanalkataster zu erfassen, aktuell zu halten und in der Stadtgrundkarte darzustellen. Wie die Daten gewonnen werden und Vieles mehr, zeigen die Fachleute vor.

So ist etwa eine Vermessungs-Drohne im Einsatz, wird gezeigt, wie aus Fotos ein 3D-Modell entsteht, was ein 3D-Scanner kann und wie mit einem Tachymeter die Körpergröße gemessen wird.

***
Stadt Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion