Hamburg – Dieses Wochenende vor dem Elbtunnel: Asphaltarbeiten auf Tunnelrampe Süd

Synergieeffekte durch die Baumaßnahme auf der A7 in Höhe Waltershof.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Hamburg -Hamburg – In der Nacht von Samstag, 25., auf Sonntag, 26. Mai muss im südlichen Vorfeld des Elbtunnels der Asphalt erneuert werden. Diese notwendige Instandsetzung findet im Schatten der Nachtarbeiten zur Erneuerung der Lamellen in Höhe Waltershof statt. Dafür werden stets nachts die Überfahrbrücken hochgeklappt, damit die vorbereitenden Arbeiten und der Lamellentausch in der verkehrsarmen Zeit vorgenommen werden können. Es steht nachts ein Fahrstreifen Richtung Flensburg zur Verfügung. Diese Verkehrsführung wird für die Instandsetzungsarbeiten vor dem Elbtunnel mitgenutzt.

Für die Arbeiten müssen drei von vier Fahrspuren der Elbtunnelrampe in Richtung Norden von Samstag, 25. Mai, 20 Uhr bis Sonntag, 26. Mai ca. 10 Uhr, gesperrt werden. Im Elbtunnel selbst stehen Richtung Norden zwei Spuren und Richtung Süden vier Spuren zu Verfügung.

Der neue Asphalt im Tunnelvorfeld wird zweilagig eingebaut. Das ist aufgrund des Schadensbildes und der hohen Belastung notwendig. Dementsprechend werden längere Abkühlzeiten benötigt und die Sperrung so früh wie möglich, aber spätestens bis 10 Uhr am Sonntag aufgehoben. Vor dem Einbau des Asphalts erfolgen die notwendigen Vorarbeiten, wie Abfräsen der Asphaltschichten, Ausstemmen der Randbereiche, Reinigung der Unterlage. Nach dem Auskühlen der Fahrbahn erfolgen die Nachleistungen, wie Rollsplitt entfernen, Fugen schneiden und vergießen und Aufbringen der neuen Fahrbahnmarkierung.

Durch die Bündelung der beiden Maßnahmen auf der A7 können zusätzliche Fahrstreifensperrungen vermieden werden.

***

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation – Stadt Hamburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion