Mainz – 17 Leichen und eine Eierlikörtorte: Lesung mit Ingo Bartsch, Sarah Beicht und Anna Buchwinkel am Mittwoch, 27. November

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Am Mittwoch, 27. November 2019 um 18.30 Uhr lesen Ingo Bartsch, Sarah Beicht und Anna Buchwinkel im Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek. Die Lesung stellt dem Mainzer Publikum drei frische und spannende literarische Stimmen aus der Landeshauptstadt vor.

In ihrem Debütroman „Nach dem Tod gleich links“ (Piper) mischt Anna Buchwinkel raffiniert Philosophisches mit Skurrilem. Themen wie Tod, Schicksal und freier Wille sind Programm, wenn die eierliköraffine Endfünfzigerin Else sich mit dem Tod höchstpersönlich anlegt, um ihre große Liebe zu retten.

Ingo Bartschs Prosa ist wie ein Punksong, gespielt von einem Sinfonieorchester in einer einsturzgefährdeten Mehrzweckhalle. Und dabei stets von gesellschaftspolitischer Relevanz. Mit seinem Debütroman „Opakalypse“ (Piper) wurde er auch medial beachtet, behandelt die schwarze Komödie immerhin nichts weniger als das große heikle Thema Altenpflege, das Ingo Bartsch investigativ aufgegriffen hat.

Der Erzählband „Ein Kreis aus Salz“ der Mainzer Autorin Sarah Beicht beinhaltet dreizehn Geschichten über Gestalten im Kegel der Straßenlaternen und im Zwielicht der Neonröhren. Viele der Geschichten wurden schon auf den verschiedensten Bühnen vorgetragen, die meisten sogar ausgezeichnet. So gewann Sarah Beicht beispielsweise den Jugendliteraturpreis Frankfurt oder stand im Finale des Mainzer Literaturförderpreises.

Veranstaltungsort:
Lesesaal der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek, Rheinallee 3B, 55116 Mainz.
Eintritt frei, Spenden willkommen.

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion