Mainz – Appell von OB Michael Ebling und Ordnungsdezernentin Manuela Matz: Beschränkungen zum Schutz vor weiteren Corona-Erkrankungen weiterhin befolgen

In der Ernsthaftigkeit nun nicht nachlassen!

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Oberbürgermeister Michael Ebling als auch Ordnungsdezernentin Manuela Matz appellieren angesichts des bevorstehenden sonnigen Wochenendes, die bestehenden Kontaktbeschränkungen trotz Sonnenstunden weiterhin strikt zu beachten: „Die Bürgerinnen und Bürger sind nachdrücklich aufgerufen, sich dem Ernst der Situation und der Verantwortung in ihrem Handeln zu stellen.

Beherzigen Sie die bekannten Spielregeln – zum Wohle aller und ihrer Familien. Halten Sie sich bitt e an die Vorgaben: Bleiben Sie wann immer möglich daheim! Maximal zwei Personen sollten sich im Abstand von 1,5 bis 2 Metern begegnen, untersagt sind weiterhin jegliche Personenansammlungen im öffentlichen Bereich. Bitte nehmen Sie von jeglichen Gruppen über den Familienverband des eigenen Haushaltes hinaus weiterhin Abstand! Wir dürfen in der Ernsthaftigkeit unserer Bemühungen nun nicht nachlassen!“, appellieren Ebling und Matz .

Die Verbote und Einschränkungen, so Ebling und Matz, dienten dem Schutz aller Menschen vor weiteren Ansteckungen mit dem Coronavirus: „Ich bitte jede Bürgerin und jeden Bürger, die öffentlichen Vorgaben zu beherzigen. Bitte ziehen Sie aus fragwürdigen Prognosen, die Pandemie ,flache sich bereits ab‘ keine falschen Schlüsse! Nun in den Bemühungen nachzulassen, würde bedeuten, die ersten möglichen Erfolge zunichte zu machen – und einen weiteren Anstieg der Erkrankungen zu begünstigen. Das darf uns mit einem Blick auf die unfassbar bitteren und entsetzlichen Szenen in italienischen Städten nicht passieren! Lassen Sie uns weiterhin gemeinsam das Beste daraus machen: Halten Sie sich an die Beschränkungen, bleiben Sie bitte daheim!“

Das Rechts- und Ordnungsamt verweist darauf, dass es – in Kooperation mit der Polizei – am Wochenende in öffentlichen Bereichen natürlich präsent sein wird, um die Einhaltung der Beschränkungen und die Kontaktverbote zu prüfen – bei Zuwiderhandlungen werden diese geahndet und durchgesetzt.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion