München – Beleidigung und versuchte Körperverletzung in U-Bahn

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - München -München (BY) – Am Sonntag, 08.09.2019 gegen 14:20 Uhr, fuhr eine 16-Jährige Münchnerin mit der U-Bahn in Richtung Feldmoching, als sich ein unbekannter Mann neben sie setzte und sie auf ihre Glaubensrichtung ansprach.

Als die Schülerin angab, Muslima zu sein, beleidigte er sie mit den Worten „Geh doch zurück in die Wüste“ und verließ die U-Bahn am Kolumbusplatz.

Wenig später kam ein zweiter unbekannter Mann auf die 16-Jährige zu und behauptete, dass er von ihr gekratzt worden sei. Während dieser Äußerung ging er auf das Mädchen zu und versuchte sie zu schlagen.

Unbeteiligte Fahrgäste kamen der Schülerin zur Hilfe und stiegen mit ihr am Sendlinger Tor aus.

Die 16-Jährige wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Das Kommissariat 44 (Politisch motivierte Kriminalität / Rechts) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:
Täter 1:
Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 180-190 cm groß, blonde kurze Haare, sprach Deutsch ohne Akzent.

Täter 2:
Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schwarze Haare, südländischer Typ, sprach deutsch mit ausländischem Akzent.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 44, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

***

Polizei München

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion