Landrätin Dr. Susanne Ganster und Oberbürgermeister Markus Zwick fordern das Land auf endlich die Kapazitäten des Impfzentrums voll auszuschöpfen.

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Pirmasens-RLP-Pirmasens – Am vergangenen Wochenende hatte das Pirmasenser Impfzentrum, wie seit Wochen, jeden Tag 640 freie Termine gegenüber dem Land gemeldet. Vergeben wurden am Samstag, 8. Mai 2021, insgesamt 462 Termine und am Sonntag, 9 Mai 2021, 383 Termine. An diesem Tag wurden 111 Personen zusätzlich telefonisch erreicht und geimpft. Das Impfzentrum kann nur am Impftag für den gleichen Tag Registrierte anrufen und Zusatztermine vergeben. Diese ergeben sich aus der vom Land zur Verfügung gestellten Liste und richtet sich nach Priorität und Anmeldedatum.

Es ist aus Sicht der Stadt Pirmasens und dem Landkreis Südwestpfalz nicht nachvollziehbar warum die Termine nicht vollgebucht werden. Auch in dieser Woche sind jede Menge Lücken vorhanden. Dieser Zustand ist seit Wochen festzustellen und kann wohl nicht mehr an dem fehlendem Impfstoff liegen. Unerklärlich ist es warum beispielsweise in Zweibrücken eine so deutlich höhere Impfquote entstanden ist. Hier entsteht zwangsläufig der Eindruck, dass die Termine nicht nach dem Bedarf von Landeseite verteilt werden.

Sowohl im Landkreis Südwestpfalz, als auch in der Stadt Pirmasens, mehren sich die berechtigten Beschwerden über die langen Wartezeiten von impfwilligen Bürgerinnen und Bürgern. Landrätin Dr. Ganster und Oberbürgermeister Markus Zwick haben heute wiederholt das Land aufgefordert die vorhanden freien Termine endlich zu belegen.

***
Stadt Pirmasens