Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Rostock -Rostock (MV) – Pech hatte am vergangenen Wochenende gleich zwei Mal ein 43-jähriger Mann, der beim Diebstahl von Spirituosen am Bahnhof Rostock ertappt wurde.

Am Sonntagvormittag beobachtete ihn eine Streife der Bundespolizeiinspektion Rostock dabei, als er eine Verkaufseinrichtung der Deutschen Bahn im Laufschritt in Richtung Bahnhofsvorplatz verließ und der Verkäufer ihm hinterhereilte. Als die Streife die Männer ansprach, teilte der Verkäufer mit, dass der Mann gerade eine Flasche Sekt im Wert von 10,49 EUR entwendet habe.

Diese übergab der 43-Jährige dann anstandslos an die Beamten, die diese wiederum an den rechtmäßigen Eigentümer aushändigten. Bereits am Samstagvormittag war der Mann den Beamten aufgefallen, als er im Reisezentrum etwas in seinem Koffer verstauen wollte.

Denn zuvor wurden die Bundespolizisten von einem Mitarbeiter der Verkaufseinrichtung der Deutschen Bahn angesprochen, ob ihnen ein Mann mit einem Koffer aufgefallen sei. Dieser habe zuvor eine Flasche Jägermeister im Wert von 26,99 EUR aus dem Verkaufsladen entwendet.

In dem Koffer des 43-Jährigen befand sich dann die Flasche. Da die Identität des Mannes vor Ort nicht zweifelsfrei festgestellt werden konnte, wurde er mit zur Dienststelle genommen. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,09 Promille. Ausfallerscheinungen waren nicht zu beobachten.

Nunmehr wird gleich in zwei Strafverfahren gegen den Mann ermittelt.

Bundespolizeiinspektion Rostock