Melodien der Natur - Angebot CD

Bayern – Jetzt geht es RUND! Ministerpräsident Söder: „Werden Katastrophenfall ausrufen“ wegen Coronavirus

Markus Söder: „Werden Katastrophenfall ausrufen“ wegen Coronavirus!

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bayern -Bayern / München – Wegen der Corona-Pandemie wird Bayern den Katastrophenfall am Montag feststellen. Das sagte Ministerpräsident Markus Söder am Abend im Bayrischen Rundfunk. Der Freistaat Bayern wird damit auch das öffentliche Leben weiter einschränken. Details werden heute am Montag noch veröffentlicht. Im Bayrischen Rundfunk wird es dazu eine Sondersendung geben.

Wegen der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus hat Markus Söder (CSU) der Ministerpräsident für Montag die Feststellung des Katastrophenfalls im Freistaat angekündigt. „Man werde das tun, weil man eine einheitliche Strategie unter einer einheitlichen Führung brauche“ ,das gelte vor allem für die medizinische Versorgung und speziell für die Versorgung mit Atemgeräten. Die Bundewehr soll somit dann auch mit ihren Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen in die Krisenpläne des Freistaats einbezogen werden.

Einen Katastrophenfall auszurufen für den ganzen Freistaat ist eigentlich unüblich, meist greift die Staatsregierung in der Regel bei Naturkatastrophen etc. zu diesen Mittel wie Überschwemmungen oder Schneeprobleme und dann RÄUMLICH BEGRENZT. Einen Fall in diesem Ausmaß hatte der Freistaat Bayern noch nicht zu bewältigen.

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte im BR: „bisher sind keine Ausgangssperren geplant“. Wenn wir jedoch in unsere Nachbarländer schauen ist es doch sehr FRAGLICH über welchen Zeitraum sich Markus Söder an dieser Aussage festhalten kann.

Auch in der Lebensmittelversorgung wird es wohl keine Einschnitte geben. Non-Food-Geschäfte bzw. nicht zum System RELEVANTE GESCHÄFTE des täglichen Bedarfs werden laut Planung (Stand Sonntagabend) ab Mittwoch geschlossen. Aber wie gesagt im Bereich der Lebensmittel NICHT, hier soll auch das AUFFÜLLEN der Regale gewährleistet sein. „Hamsterkäufe“ wie in den letzten Tagen geschehen sind somit völlig UNNÖTIG (auch Toilettenpapier wird da sein).

Entertainment-Einrichtungen wie Kinos,Bars, Zoos und Tierparks, Schwimmbäder, Sportclubs werden laut Planung ab Dienstag vorerst geschlossen. Restaurants sollen in den Öffnungszeiten eingeschränkt werden.

Also ein spannender Tag wartet hier auf Deutschland und Bayern. Die genauen Details sollen heute (Montag) gegen 10:00 Uhr einer Pressekonferenz mit Ministerpräsident Markus Söder, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Innenminister Joachim Herrmann bekannt gegeben werden. Der Bayrische Rundfunk plant eine Sondersendung mit Titel „BR extra Corona“.

***
Deutsches Tageblatt
Zitate aus der Pressemeldung des BR-Fernsehen wurden verwendet!

Aktuelle Angebote und Tipps…

Nach oben