Klingenthal – Freistaat unterstützt Sommer-Finals im Skispringen mit 40.000 Euro

Wöller: »Großveranstaltungen sind Aushängeschild für Sportleidenschaft der Sachsen«

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Sachsen -Klingenthal (SN) – Der Freistaat Sachsen unterstützt die beiden Sommer-Finals im Skispringen in Klingenthal mit insgesamt 40.000 Euro. Mit den Wettkämpfen in der FIS-Continental-Cup-Serie am bevorstehenden und der FIS-Sommer-Grand-Prix-Serie am nächsten Wochenende schließen die Athleten im sächsischen Vogtland ihre Saison ab. Zu den beiden Wettbewerben werden wieder mehrere tausend Besucher in die Sparkasse-Vogtland-Arena nach Klingenthal strömen.

Sachsens Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller betont: »Sachsen ist ein begeistertes Sportland. Mit den Großsportveranstaltungen als Aushängeschild zeigen wir einem internationalen Publikum, mit welcher großen Leidenschaft die Menschen hier hinter ihrer Region und hinter den Athleten stehen. Für den Internationalen- aber auch den Deutschen Skiverband haben sich Altenberg, Oberwiesenthal und Klingenthal inzwischen als feste Größen im Sportkalender etabliert.«

Während beim Continental-Cup am 28. und 29. September vordergründig der Nachwuchs an den Start geht, treten beim Sommer-Grand-Prix am 4. und 5. Oktober in Klingenthal unter anderem Richard Freitag, Stephan Leye oder Karl Geiger aus dem DSV-Team an. Die deutschen Adler werden sich mit der internationalen Sprungelite um Kamil Stoch, Kilian Peier oder Stefan Kraft messen. Klingenthal ist nach Wisła, Hinterzarten, Courchevel, Zakopane, Hakuba und Hinzenbach die siebente und finale Station der Sommer-sprungserie.

Hintergrund:

Austragungsort für die Sprungwettkämpfe ist die Sparkasse-Vogtland-Arena am Schwarzberg. Die dortige Großschanze wurde im Dezember 2005 eingeweiht, sie gilt als eine der modernsten Anlagen weltweit.

Seit der Weihe haben die Schanze mehr als eine Million Menschen als Tagestouristen oder zu Veranstaltungen besucht. Nächstes Highlight wird der FIS Weltcup im Skispringen in der Zeit vom 13. bis 15. Dezember 2019.

Weitere Informationen: www.weltcup-klingenthal.de

***

Herausgeber:
Sächsisches Staatsministerium des Innern

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion