Koblenz – Festungsspringen: Teilnehmerfeld komplett

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – Festungsspringen: Die Organisatoren des Stabhochsprungmeetings auf der Festung Ehrenbreitstein in Koblenz am 21. August können nun die vollständigen Teilnehmerfelder präsentieren.

Auch die drei letzten freien Plätze konnten an Top-Athleten vergeben werden. Bei den Frauen hat mit Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen) die frisch gekürte Deutsche Meisterin zugesagt. Ryzih gehört seit Jahren zu den besten Stabhochspringerinnen Deutschlands – bereits vier Mal entschied sie die nationalen Meisterschaften für sich. Ihren größten internationalen Erfolg feierte sie 2016 in Amsterdam, als sie Vize-Europameisterin wurde. Die Bestleistung der 30-Jährigen liegt bei 4,73 Metern, und mit ihrer Saisonbestleistung von 4,60 Metern führt sie die aktuelle deutsche Bestenliste an.

Während Karsten Dilla (TSV Bayer 04 Leverkusen) verletzungsbedingt absagen musste, hat mit Gordon Porsch (LG OVAG Friedberg-Fauerbach) ein weiterer deutscher Könner am Stab zugesagt. Der 24-Jährige hat vor gut zwei Wochen eine neue Bestleistung von 5,61 Metern aufgestellt und ist damit in dieser Saison der viertbeste Stabhochspringer Deutschlands. Andreas Bechmann (LG Eintracht Frankfurt) ist ein deutsches Mehrkampf-Talent und kann sich mit dem Stab in beachtliche Höhen von bis zu 4,90 Metern katapultieren. In der Halle verbesserte er sich in diesem Jahr sogar auf 5,20 Meter. Mit erst 19 Jahren ist Bechmann der jüngste Starter beim Festungsspringen.

Das Meeting wird vor den Mauern der Festung Ehrenbreitstein ausgetragen. Damit dürfen die Zuschauer nicht nur hochkarätige sportliche Leistungen erwarten, sondern können vor dieser besonderen Kulisse eine ganz außergewöhnliche Atmosphäre erleben – und das bei kostenlosem Eintritt! Bereits die Anreise wird dabei zu einem Event: Die Seilbahn verlängert für das Festungsspringen ihre Betriebszeiten bis 21:30 Uhr. Der Wettbewerb der Frauen beginnt um 17:00 Uhr, die Männer starten um etwa 19:15 Uhr.

Weitere Informationen unter www.lvrheinland.de

***
Pressestelle Stadt Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion