Koblenz – Fußgängerin mit Kinderwagen auf Zebrastreifen im Kreuzungsbereich Von-Kuhl-Straße / Eifelstraße erfasst

Nachrichten-aus-Koblenz-RLP-Koblenz – Am Mittwoch, 20.03.2019, kam es gegen 09.00 Uhr im Kreuzungsbereich Von-Kuhl-Straße / Eifelstraße in Koblenz zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 31-jährige Fußgängerin sowie eines ihrer beiden Kinder leicht verletzt wurden.

Die Fahrerin eines Pkw Citroen beabsichtige von der Von-Kuhl-Straße kommend, nach links in die Eifelstraße, in Richtung B 9 einzubiegen. Die Fußgängerin stand mit Kinderwagen auf der gegenüberliegenden Seite der Eifelstraße, um diese zu überqueren.

Die 1-jährige Tochter saß im Kinderwagen, die 3-Jährige stand auf dessen Trittbrett. Nachdem die beiden Ampeln (Pkw und Fußgänger) gleichzeitig auf „Grün“ schalteten, setzten sich beide in Bewegung. Beim Überschreiten der Fahrbahn wurde die Mutter von dem Pkw erfasst. Hierbei wurde sie leicht verletzt. Die 3-Jährige stürzte vom Trittbrett und zog sich hierbei ebenfalls Prellungen zu. Der Kinderwagen rollte ein Stück weiter, konnte aber von der Mutter eingeholt und gestoppt werden.

Das Kleinkind wurde nicht verletzt.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion