Nachrichten-aus-Koblenz-RLP-Koblenz – Der Koblenzer Kulturverein hat in seiner Mitgliederversammlung am 30. Oktober über die Empfänger der Spenden im Rahmen seiner Kampagne #RettetKoblenzerKultur entschieden. Empfänger sind folgende Vereine: Der Verein der Freunde und Förderer soziokultureller Projekte e.V. in der Kulturfabrik, der Förderverein Kultur im Café Hahn, der Brot & Spiele e.V. (Förderverein Circus Maximus), die Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval e.V., der Freiraum Koblenz e.V. und die Brentano-Gesellschaft (für das Theater am Ehrenbreitstein).

Die Vorsitzende des Vereins und Dezernentin für Bildung und Kultur PD Dr. Margit Theis-Scholz weist darauf hin, dass noch bis zum 30. November gespendet werden kann. Spenden können sowohl über die Spendenplattform Heimatlieben der Sparkasse Koblenz als auch direkt an den Koblenzer Kulturverein (siehe Infobox) erfolgen.

Theis-Scholz bedankt sich bei allen, die bis zum jetzigen Zeitpunkt gespendet haben, darunter auch viele regionale und überregionale Unternehmen mit Standort in der Region Koblenz. „Es hat sich gezeigt, wie wichtig es war, bereits im Spätsommer mit der Kampagne die Öffentlichkeit für die Lage der Kulturschaffenden zu sensibilisieren. Jetzt hat sich wie befürchtet die Lage nochmal verschärft und es gibt trotz aller Hilfen noch lange keine Gewissheit über die Zukunft vieler Kulturschaffender. Aber die Rückmeldungen zur Kampagne, die neuen Ideen und Initiativen, die sich in den vergangenen Wochen gezeigt haben, lassen uns mit viel Zuversicht auf den anstehenden Jahreswechsel blicken.“

Infobox:
Spenden an den Koblenzer Kulturverein
Bankverbindung:
Sparkasse Koblenz
IBAN DE60 5705 0120 0000 2756 51
Verwendungszweck: Rettet Koblenzer Kultur

***
Stadt Koblenz