Landeshauptstadt Potsdam – Körperverletzung in der Konrad-Wolf-Allee

Sonntag, 17.03.2019, 01:57 Uhr.

Aktuelle Polizei-Meldung -Potsdam (BB) – Ein Zeuge informierte in der Nacht von Samstag zu Sonntag die Polizei, dass er in der Konrad-Wolf-Allee eine Körperverletzung beobachtet habe.

Sowohl der Geschädigte als auch der Täter hätten sich jedoch vom Ort entfernt. Aufgrund der vorliegenden Beschreibungen, konnte der Geschädigte, ein 21-Jähriger, in der Nähe eines Einkaufscenters festgestellt werden.

Weitere Kollegen bemerkten in der Nähe einen tatverdächtigen Mann, der, als er von den Beamten angesprochen wurde, versuchte zu flüchten. Er konnte in einem Busch liegend festgestellt und zunächst fixiert werden. Der 21-Jährige wurde vor Ort von Rettungskräften behandelt.

Der 24-jährige Tatverdächtige wies eine Beinverletzung auf. Wie er sich diese zuzog ist bislang ungeklärt. Diese Verletzung jedoch musste anschließend in einem Krankenhaus behandelt werden.

Die Polizei nahm eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung auf. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und den genauen Abläufen dauern weiter an.

***
Polizei Potsdam

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion