Landkreis Peine – Hohe 7-Tage-Inzidenz: Landkreis Peine ordnet Ausgangsbeschränkung bis 13. April an

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Landkreis PeineLandkreis Peine (NI )- Hohe 7-Tage-Inzidenz: Im Hinblick auf die anhaltend hohe 7-Tage-Inzidenz von über 150 hat der Landkreis Peine auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes und der aktuellen Niedersächsischen Corona-Verordnung eine Allgemeinverfügung herausgegeben, die ab Dienstag, 30. März, zunächst bis Dienstag, 13. April, gültig ist.

„Die Allgemeinverfügung sieht vor, dass der Aufenthalt außerhalb der eigenen Wohnung oder sonstigen Unterkunft in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages grundsätzlich nicht erlaubt ist“, erläutert Katja Schröder, stellvertretende Kreissprecherin. Private Terrassen, Balkone, Gärten und Zuwegungen mit direktem Zugang zur Wohnstätte könnten jedoch weiterhin genutzt werden.
Ausnahmen von dieser allgemeinen Ausgangsbeschränkung gibt es nur, wenn triftige Gründe vorliegen.

Dies sind insbesondere:

  • die Abwendung einer konkreten Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
  • die Inanspruchnahme medizinischer, pflegerischer, therapeutischer oder veterinärmedizinischer Leistungen bei einem Notfall oder anderer unaufschiebbarer Behandlungen,
  • die Ausübung beruflicher oder dienstlicher Tätigkeiten oder unaufschiebbare Ausbildungszwecke, die zwingend In diesem Zeltfenster erfolgen müssen,
  • die Begleitung und unaufschiebbare Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen und Minderjähriger, insbesondere die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts im jeweiligen privaten Bereich,
  • die Begleitung und Betreuung von sterbenden Personen und Personen in akut lebensbedrohlichen Zuständen,
  • die Vornahme von unaufschiebbaren Handlungen zur Versorgung von Tieren, hierzu gehört auch das Gassi gehen,
  • der Besuch von Gottesdiensten und ähnlichen religiösen Veranstaltungen,
  • die Durchfahrt durch das Gebiet im überregionalen öffentlichen Personenverkehr oder in Kraftfahrzeugen und sonstige vergleichbar gewichtige und unabweisbare Gründe.

„Einkäufe sind“, laut Katja Schröder, „im Vorfeld so zu planen, dass der Betreffende gewährleisten kann, bis spätestens 21 Uhr zu Hause zu sein.“
Bei einer Kontrolle durch die Polizei oder die Ordnungsbehörden seien die triftigen Gründe zu nennen und durch geeignete Dokumente nachzuweisen. Reisen und tagestouristische Ausflüge seien kein triftiger Grund.

Diese Allgemeinverfügung gelte zudem auch für alle Personen, die sich zu erlaubten Besuchskontakten im Gebiet des Landkreises Peine aufhalten würden.
Pressekontakt: Katja Schröder, Referat Kreisentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: 05171/401-1101

***
Landkreis Peine
Referat für Kreisentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit
Burgstraße 1 – 31224 Peine

Das sollte man gelesen haben ...

Boppard / Emmelshausen, A 61 - Ladung falsch gesichert - Sattelauflieger kippte um
Bad Bentheim - Ja haben wir denn schon Weihnachten, müssen die Polizisten gedacht haben: Kofferraum voller "Gras" - 17 Kilo Marihuana beschlagnahmt
Stadt Wertheim - Coronavirus: Ab Montag gilt auch in Wertheim die Maskenpflicht
Trier - Aktueller Hinweis: VHS-Büro in der Woche nach Ostern geschlossen
Amberg - Tipps für Hundehalter und Erholungssuchende – Überarbeiteter Flyer zur Nutzung des Ammerbachtals
Andernach - Hund nicht angemeldet: Wer jetzt handelt zahlt keine Strafe
Lahnstein - Hinweis zu den Wanderwegen im Lahnsteiner Stadtwald: Besucher*innen sollten auf gekennzeichneten Wegen bleiben
Koblenz - Hinweis zur Nachverlegung der Abfuhr der Braunen Tonnen/Biotonnen wegen Feiertag Christi Himmelfahrt
A62 / Ramstein-Miesenbach - Ich lach mich weg: Kurioser Pferdeanhänger auf der Autobahn
Berlin - Alice Weidel (AfD): Unsoziale EZB-Nullzinspolitik bedeutet Massenenteignung der deutschen Mittelschicht
Mainz - Uwe Junge (AfD): Wahlkampf türkischer Politiker in Deutschland verbieten
Koblenz - Mit Marihuana in der Tasche Widerstand geleistet
Kaiserslautern - Info der Stadt: Elektrische Säge und Kamera unter Fundsachen im März
Berlin - Bauernverband: Starke Einbußen und Einkommensrückgang im zweiten Jahr in Folge - DBV-Präsident Rukwied stellt Situationsbericht zur wirtschaf...
Würzburg - Aktueller Hinweis: Frühjahrsvolksfest findet nicht statt wegen Coronavirus
Kreis Mayen-Koblenz - Update Coronavirus vom 21.04.2020: 3 neue Coronafälle - Gut 400 von knapp 570 getesteten Personen sind genesen
Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Mittelrhein-Tageblatt – Deutsches-Tageblatt – Nachrichten und Ratgeber