Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Am gestrigen Dienstag wurde gegen 18:00 Uhr ein verdächtig wirkender Gegenstand am Mainzer Hauptbahnhof festgestellt.

Durch die Bundespolizei wurde daraufhin der Hauptbahnhof, der Vorplatz sowie die Gleise 1 und 2 gesperrt. Durch den Entschärferdienst der Bundespolizei wurde der Gegenstand – es handelte sich dabei um kein Gepäckstück, welches nicht zugeordnet werden konnte – untersucht und anschließend mit Wasserdruck zerstört.

Dabei wurde festgestellt, dass von diesem niemals eine Gefahr ausgegangen ist. Die Sperrung des Hauptbahnhofs konnte nach ca. 3 Stunden aufgehoben werden. Der stark eingeschränkte ÖPNV normalisierte sich daraufhin langsam. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Mainz übernimmt nun die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen dieses Vorfalls.

Weitergehende Informationen stehen derzeit nicht zur Verfügung.

Polizeipräsidium Mainz