Neumünster – In Schlangenlinien über die volle A7 – Zeugen gesucht

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Schleswig-Holstein -Neumünster (SH) – Am 16.09.2019 gegen 13.10 Uhr befuhr ein grauer 5er BMW in Schlangenlinien die BAB A7 Höhe Henstedt-Ulzburg in Fahrtrichtung Norden.

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten diesen Vorfall an den Polizeinotruf 110. Der graue 5er BMW fuhr unbeirrt weiter in Schlangenlinien mit ca. 120 km/h auf der A7 bis zur Abfahrt Neumünster-Mitte, wo ein Streifenwagen der Autobahnpolizei ihn schließlich stoppen konnte.

Am Steuer saß ein 26 jähriger Mann. Ein Drogenschnelltest verlief positiv auf den Wirkstoff THC.

Den 26 jährigen Fahrer erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Es werden jetzt Zeugen gesucht, die zum gleichen Zeitpunkt auf der A 7 unterwegs waren und Zeugen des Vorfalls wurden. Es sollen ebenfalls einige Verkehrsteilnehmer durch den 26 jährigen BMW Fahrer gefährdet worden sein, diese möchten sich auch bitte bei der Polizei unter den bekannten Telefonnummer ( 110 ) melden.

OTS: Polizeidirektion Neumünster

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion