Polizei gibt Entwarnung nach Amokdrohung am Gymnasium Schramberg.

Polizei im Einsatz -
Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Schramberg, Landkreis Rottweil (BW) – Amokdrohung:Nach einer am heutigen Dienstagmorgen per E-Mail bei der Schulleitung des Gymnasiums Schramberg eingegangenen Amokandrohung, gibt die Polizei Entwarnung.

Das gesamte Gebäude wurde vollständig von Spezialkräften durchsucht. Alle Schüler und Schülerinnen wurden zwischenzeitlich von der Schule zu einer anderen Örtlichkeit gebracht, werden bis zur Abholung durch die Eltern nach wie vor betreut und so wieder aus der polizeilichen Obhut entlassen.

Die AMOK- oder Gefahrenlage hat sich nicht bestätigt. Ermittlungen nach dem Verfasser der E-Mail dauern derzeit an. Ob dieser auch für ähnlich gelagerte Drohschreiben in Baden-Württemberg oder anderen Bundesländern verantwortlich ist, wird überprüft.

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/Polizei-im-Einsatz-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2017/03/Polizei-im-Einsatz--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergDeutschland-NewsPolizei28.11.2017,Amokdrohung am Gymnasium Schramberg,Landkreis Rottweil,Lokales,Nachrichten,News,Polizei gibt Entwarnung,SchrambergPolizei gibt Entwarnung nach Amokdrohung am Gymnasium Schramberg.Schramberg, Landkreis Rottweil (BW) - Amokdrohung:Nach einer am heutigen Dienstagmorgen per E-Mail bei der Schulleitung des Gymnasiums Schramberg eingegangenen Amokandrohung, gibt die Polizei Entwarnung.Das gesamte Gebäude wurde vollständig von Spezialkräften durchsucht. Alle Schüler und Schülerinnen wurden zwischenzeitlich von der Schule zu einer...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt