Entspannungsshop-Klick-Hier

Schwabach – Schulbetrieb / Kinderbetreuung / Lockerungen / AstraZeneca / Schnelltestzentrum: Stand der Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ab 22. März

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - CoronavirusSchwabach (BY) – Am 19. März meldet das Robert-Koch-Institut (Stand: 0:00 Uhr) in Schwabach eine 7-Tage-Inzidenz von 90,3 pro 100.000 Einwohnern. Da der Grenzwert von 100 nicht überschritten wurde, bleibt der Schulbetrieb in der Woche von 22. bis 26. März wie bisher: An allen Schularten findet in allen Jahrgangsstufen Wechselunterricht statt. Auch bei Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuungen und organisierten Spielgruppen bleibt es beim eingeschränkten Regelbetrieb. Das bedeutet, dass alle Kinder in festen Gruppen betreut werden.

Zudem hat das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege bekannt gegeben, dass ab 22. März keine weiteren Lockerungen der Maßnahmen möglich sind. Laut 12. Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung, hätten bei einer stabilen Infektionslage von unter 100 bei der 7-Tage-Inzidenz ab Montag, 22. März, Außengastronomie und Kinos mit Terminvereinbarung wieder öffnen dürfen. Auch Kontaktsport unter freiem Himmel und kontaktfreier Sport im Innenbereich wären dann möglich gewesen. „Aufgrund des landesweiten besorgniserregenden Anstiegs der Infektionen kann bayernweit nicht mehr von einer stabilen Lage (…) ausgegangen werden,“ teilte das Gesundheitsministerium mit. Deshalb werde es die für die Lockerung notwendige Genehmigung nicht erteilen.

Derweil läuft in Schwabach auch die Verimpfung des Impfstoffs von AstraZeneca wieder an. Für die kommende Woche sind rund 360 Erstimpfungen und 150 Zweitimpfungen mit den Wirkstoffen Biontech und Moderna vorgesehen. Dazu kommen voraussichtlich rund 350 Erstimpfungen mit AstraZeneca. „Nach der Freigabe des Impfstoffs durch die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) vertrauen wir darauf, dass der Impfstoff auch in Schwabach wieder eingesetzt werden kann. Die Ärztinnen und Ärzte im Impfzentrum beantworten im Rahmen des Aufklärungsgesprächs vor der Impfung gerne und ausführlich die Fragen der zu impfenden Personen“, erläutert Stadtrechtsrat Knut Engelbrecht. Insgesamt sind (Stand 19. März) in Schwabach 6.199 Personen geimpft worden, davon 4.442 Erstimpfungen und 1.757 Zweitimpfungen. Damit wurden 11 Prozent der Schwabacher Bevölkerung zumindest einmal geimpft.

Die Terminvergabe für das Schnelltestzentrum im Markgrafensaal ist gut angelaufen. Bereits am ersten Tag haben die Schwabacherinnen und Schwabacher auf www.schwabach.de/schnelltest über 50 Termine online gebucht. „So können wir auch die örtlichen Unternehmen unterstützen, indem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich schnell und unbürokratisch testen lassen können“, sagt Oberbürgermeister Peter Reiß.

—————————————–
STADT SCHWABACH
Bürgermeister- und Presseamt
Königsplatz 1
91126 Schwabach

Nach oben