Stadt Braunschweig – Stadtentwicklung: Drei neue Toiletten in der Innenstadt und in Parks geplant

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Niedersachsen - Buntes -Braunschweig (NI) – Die Stadtverwaltung beabsichtigt, bis 2020 drei weitere öffentliche Toiletten einzurichten. Sie sollen am Inselwallpark, am Rande des Westparks und im Kultviertel, in der Nähe des Friedrich-Wilhelm-Platzes, entstehen. Die Verwaltung klärt derzeit die genauen Aufstellorte für die Anlagen und wird diese in der zweiten Jahreshälfte ausschreiben und im Anschluss mit dem Bau beginnen.

Im Haushalt 2019 sind dafür etwa 735.000 Euro vorgesehen. Das Aufstellen weiterer WC-Kuben, ähnlich denen am Heidbergsee, am Prinzenpark und in der Weststadt, war in den vergangenen Monaten wiederholt in der Öffentlichkeit, der Politik sowie im städtischen Portal Mitreden für mehrere Standorte im Stadtgebiet gefordert worden. Die Verwaltung hatte daher geprüft, welche Standorte gestalterisch und räumlich dafür grundsätzlich geeignet sind.

Die drei WC-Kuben werden je zwei Räume umfassen, von denen der größere eine vollständige barrierefreie WC-Ausstattung erhalten wird, im zweiten sind ein Urinal und eine Waschmöglichkeit vorgesehen. In Materialität und Farbigkeit sollen sich die Kuben am jeweiligen Umfeld orientieren. Die Inbetriebnahme ist im kommenden Jahr geplant. Aus Kostengründen erfolgen Ausschreibung und Umsetzung der drei Bauvorhaben parallel.

Der Kubus im Inselwallpark soll nördlich von Löbbeckes Insel im Bereich des Ruderclubs entstehen. Im Westpark wird die Toilettenanlage östlich der neuen Sport- und Spielanlage in Nähe zum neuen Grillplatz „Im Ganderhals“ aufgestellt. Im Friedrich-Wilhelm-Viertel wird der WC-Kubus voraussichtlich am Wendekreisel am Parkhaus Wallstraße stehen.

Es ist wie bei den meistern in den vergangenen gebauten Toilettenanlagen in Braunschweig eine Nutzungsgebühr von 20 Cent für den jeweils größeren Raum vorgesehen, das Urinal ist kostenfrei.

In Braunschweig gibt es bereits etwa 20 öffentliche Toilettenanlagen, davon sechs in der Innenstadt. Zum Teil handelt es sich dabei ausschließlich um Urinale. In einigen Fällen, insbesondere in Nähe zu Marktplätzen in Stadtteilen, werden die Toiletten während der Marktzeiten geöffnet.

***
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion