Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Braunschweig -Braunschweig (NI) –  Zu einem Vortrag von Dr. Hubert Auhagen mit dem Titel „Der Diamantenherzog Karl II. Regierung und Schlossbrand“ lädt das Städtische Museum Braunschweig im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, am Freitag, 24. Januar, um 15 Uhr ein.

Der Vortrag in der Reihe „Exponat des Monats“ findet in der Kleinen Dornse im Altstadtrathaus statt. Der Eintritt ist frei. Exponat des Monats ist eine im Untergeschoss des Altstadtrathauses ausgestellte Lithografie, die den Brand des Braunschweiger Residenzschlosses im September 1830 zeigt. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470 -4551.

Der Braunschweigische Herzog Karl II. (1804–1873) machte sich durch Willkürherrschaft, Prunksucht und konfrontativen Umgang mit verschiedenen Ständen innerhalb weniger Regierungsjahre bei allen Bevölkerungsschichten so unbeliebt, dass es 1830 zu einem Aufruhr kam. Das Residenzschloss am Bohlweg wurde angezündet und brannte ab.

Karl II. konnte noch rechtzeitig fliehen, Diamanten und andere Wertsachen im Gepäck. Seine Bemühungen, mit Unterstützung anderer europäischer Fürsten erneut an die Regierung zu gelangen, scheiterten. Karls Bruder Wilhelm übernahm stattdessen die Herrschaft. In diesem Vortrag geht es um die Regierung Karls II. und den Schlossbrand. Im Februar folgt ein weiterer Vortrag zum Thema Karl II. im Exil.

***
Stadt Braunschweig
Referat Kommunikation
Platz der Deutschen Einheit 1
38100 Braunschweig