Trier – Stadt und Polizei anlässlich des Demonstrationsgeschehens am Samstag, dem 18. Dezember 2021

die-polizei-trier-meldetTrier – Am heutigen Samstag, dem 18. Dezember 2021, haben im Zeitraum von 11 Uhr bis 13 Uhr in der Spitze bis zu 300 Menschen auf dem Trierer Viehmarktplatz gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. An einer parallel dort stattfindenden Gegendemonstration nahmen bis zu 100 Personen teil.

Zu beiden angemeldeten Kundgebungen hatte es im Vorfeld Kooperationsgespräche zwischen den Verantwortlichen, der Versammlungsbehörde der Stadt Trier sowie der Polizei Trier gegeben. Im Ergebnis wurden beide Veranstaltungen stationär auf dem Viehmarktplatz durchgeführt.

Durch die Versammlungsbehörde wurden jeweils Auflagen erteilt, um sowohl dem Gesundheitsschutz, als auch dem Recht auf Versammlungsfreiheit gerecht zu werden.

Nach Abschluss der Kundgebungen zieht die Trierer Polizei eine positive Einsatzbilanz. „Das Ausbalancieren des Rechts auf Versammlungsfreiheit sowie die Gewährleistung des Gesundheitsschutzes sind vor dem Hintergrund der aktuellen Dynamik in der pandemischen Lage hochkomplex. Im Ergebnis konnten wir heute feststellen, dass der Protest geordnet ablief und Regeln eingehalten wurden.

Die Polizei sieht sich dabei weiterhin als stabilisierender Anker zum Schutz des demokratischen Diskurses und ausdrücklich nicht als Konfliktbeteiligter“, so der polizeiliche Einsatzleiter Polizeioberrat Christian Hamm.

Auch die Stadt Trier zieht eine positive Bilanz. „Ich danke der Trierer Polizei für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Trier sowie ihren unermüdlichen Einsatz von der Vorbereitung bis hin zur sicheren Durchführung der Demonstrationen“, so der Ordnungsdezernent der Stadt Trier, Ralf Britten.

Polizeidirektion Trier

Das sollte man gelesen haben ...

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Mittelrhein-Tageblatt – Deutsches-Tageblatt – Nachrichten und Ratgeber