Tübingen – Städtebau und ÖPNV: Mehr als drei Millionen Euro Fördermittel fließen nach Tübingen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen (BW) – Das Land Baden-Württemberg unterstützt den Städtebau in Tübingen in diesem Jahr mit mehr als drei Millionen Euro, aus dem Förderprogramm ÖPNV fließen weitere 281.000 Euro nach Tübingen. „Bund und Land bewilligen uns für Zukunftsvorhaben mehr Investitionsmittel als üblich. Das ist die richtige Antwort auf die Corona-Krise und zeigt Perspektiven für die Zeit danach auf“, sagt Oberbürgermeister Boris Palmer.

Im Rahmen der Städtebauförderung für das Jahr 2020 sind 1,5 Millionen Euro für den Umbau des südlichen Stadtzentrums vorgesehen. Sie kommen den Bauarbeiten rund um den Europaplatz sowie der Unterstützung privater Modernisierungsmaßnahmen zugute. Weitere 1,533 Millionen Euro fließen für den Bau der Kindertagesstätte im Bildungshaus Winkelwiese, das Kita und Grundschule unter einem Dach vereint. Die Planung für das Bildungshaus wird nach einem Hochbauwettbewerb derzeit weiter vorangetrieben. Im Rahmen des Förderprogramms ÖPNV für die Jahre 2020 bis 2024 ist eine Projektförderung von 281.000 Euro für den Bau einer Buswendeschleife im Vogelbeerweg auf Waldhäuser-Ost vorgesehen.

Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020