Kreis Mayen-Koblenz – Update Coronavirus: 436 Coronafälle im Kreis – Mehr als 170 Personen in Stadt und Landkreis gelten als genesen

Stand: 06.04.2020 – 13 Uhr.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - KREIS Mayen-Koblenz -.jpgKREIS Mayen-Koblenz – Die Anzahl positiver Coronafälle in Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz ist von Samstag- auf Sonntagabend auf insgesamt 436 angestiegen.

Im Einzelnen wurde bei insgesamt 177 Personen aus der Stadt Koblenz und 259 Personen aus dem Landkreis Mayen-Koblenz ein positives Testergebnis festgestellt und der Coronavirus nachgewiesen. Insgesamt gibt es bislang 2 Todesfälle im Landkreis Mayen-Koblenz sowie 7 Todesfälle in der Stadt Koblenz zu beklagen, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen.

Von der Gesamtzahl der positiv getesteten Personen in Stadt und Kreis gelten mittlerweile mehr als 170 Menschen als genesen. Die Anzahl der Genesenen basiert bislang noch auf einer statistischen Berechnung, bei der das Datum des positiven Laborbefundes vor 15 Tagen als Grundlage genommen wird. Seit Kurzem setzt sich das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz gegen Quarantäneende mit den positiv getesteten Personen in Verbindung und fragt gezielt nach, ob noch Symptome vorhanden sind. Ziel ist es, so die statistische Berechnung der Genesenen zeitnah durch eine gesicherte Zahl zu ersetzen.

Dennoch gilt es weiterhin zu beachten: Die steigende Anzahl der als genesen geltenden Personen ist noch lange kein Grund zur Entwarnung. „Es ist weiterhin wichtig, dass die Menschen sich an die nach wie vor geltende Verordnung des Landes zur Bekämpfung des Coronavirus halten“, betont Michael Schönberg vom Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz.

In den Städten und Verbandsgemeinden (VG) des Kreises Mayen-Koblenz gibt es im Einzelnen folgende positive Coronafälle (*):

Stadt Andernach 29
Stadt Bendorf 25
Stadt Mayen 8
VG Maifeld 19
VG Mendig 10
VG Pellenz 7
VG Rhein-Mosel 91
VG Vallendar 21
VG Vordereifel 15
VG Weißenthurm 34

(*) Hintergrund zu den Fallzahlen: Es kann immer wieder mal vorkommen, dass die Zahl der positiven Coronafälle aus Städten und Verbandsgemeinden im Kreis im Vergleich zu den zuletzt veröffentlichen Zahlen um Einzelfälle absinkt. Gründe dafür können unter anderem sein: Ein bisher unbestimmtes Testergebnis, das in der Statistik bislang als positiv geführt wurde, hat sich jetzt als negativ herausgestellt. Oder eine Person hat in den Daten ihrer Krankenkassenkarte noch einen veralteten Wohnort hinterlegt und wird im Nachhinein ihrem derzeitigen Wohnort zugeordnet. Gleiches gilt im Übrigen auch für die Stadt Koblenz. Daher bitten wir um Verständnis.

Das Gesundheitsamt weist weiterhin ausdrücklich darauf hin, dass in den beiden Ambulanzen in Mayen (In der Weiersbach, 56727 Mayen) und der Stadt Koblenz (Am Stadion Oberwerth) nur noch Bürger getestet werden, die ihren Wohnsitz im Stadtgebiet oder im Landkreis Mayen-Koblenz haben. Dazu wird es gegebenenfalls nötig sein, den Personalausweis vorzuzeigen. Außerdem müssen zwingend Symptome vorliegen und Kontakt mit einer nachweislich infizierten Person stattgefunden haben.

Wie bereits bekannt, können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz bei Fragen zum Coronavirus an die Corona-Hotline unter Tel. 0261/108-730 wenden. In Koblenz können sich Bürger auch an das Bürgertelefon der Stadt Koblenz unter Tel. 0261/129-6666 wenden. Beide Hotlines sind montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen von 11 bis 16 Uhr erreichbar.

Information:

Die Ambulanzen für Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz haben folgende Öffnungszeiten:

Koblenz:
Montag – Sonntag sowie an Feiertagen:
9 – 16 Uhr
–> Änderungen vorbehalten!

Mayen:
Montag – Sonntag: 10 – 15 Uhr
Karfreitag: 10 – 15 Uhr
Ostersamstag – Ostermontag: 13 – 15 Uhr
–> Änderungen vorbehalten!

***
Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
Bahnhofstr. 9
56068 Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion