Hallo Rheinland-Pfalz - Bad Kreuznach - Aktuell -Bad Kreuznach – Völlig Ausgerastet: Ein 31-Jähriger aus Bad Kreuznach trat in der Nacht von Samstag auf Sonntag zunächst als sogenannte „Hilflose Person“ in Erscheinung.

Er war auf dem Nachhauseweg von einer Weihnachtsfeier im Straßengraben neben der K92 bei KH-Ippesheim gestürzt und dort auch liegen geblieben. Nach der Verbringung per Rettungswagen in das Diakonie-Krankenhaus, rastete der nur leicht verletzte 31-Jährige dort gegen 03:35 Uhr völlig aus.

Die erneut herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den 31-Jährigen auch nicht mehr beruhigen. Der 31-Jährige versuchte schließlich, einen Polizeibeamten zu schlagen. Bei der darauf folgenden Ingewahrsamnahme zwecks Ausnüchterung beleidigte und bedrohte der 31-Jährige die Beamten.

Auf der Polizeiwache verfehlte der Mann eine Polizeibeamtin mit einem Kopfstoß nur knapp. Dem 31-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, den Rest der Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle. Danach wird er sich mit mehreren Strafverfahren auseinandersetzen müssen.

Polizeibeamte wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

OTS: Polizeidirektion Bad Kreuznach

Das könnte was für Sie sein ...

https://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/09/Hallo-Rheinland-Pfalz-Bad-Kreuznach-Aktuell-.jpghttps://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/09/Hallo-Rheinland-Pfalz-Bad-Kreuznach-Aktuell--120x120.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBad KreuznachPolizeiRheinland-Pfalz03.12.2017,Aktuell,Bad Kreuznach,in der Ringstraße attackierte Polizeibeamte,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,Völlig Ausgerastet: Hilflose PersonBad Kreuznach - Völlig Ausgerastet: Ein 31-Jähriger aus Bad Kreuznach trat in der Nacht von Samstag auf Sonntag zunächst als sogenannte 'Hilflose Person' in Erscheinung.Er war auf dem Nachhauseweg von einer Weihnachtsfeier im Straßengraben neben der K92 bei KH-Ippesheim gestürzt und dort auch liegen geblieben. Nach der Verbringung per...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt