Bamberg – 69-Jährige stirbt bei Wohnhausbrand in der Karolinenstraße

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Bamberg -BAMBERG (BY) – Nach einem Wohnhausbrand im Bamberger Stadtgebiet konnten Feuerwehrleute am frühen Samstagmorgen die 69-jährige Bewohnerin nur noch tot bergen. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandes aufgenommen.

Gegen 0.45 Uhr ging bei der Integrierten Leitstelle die Meldung über den Brand in der Karolinenstraße ein. Das Gebäude wurde von der 69-jährigen Frau alleine bewohnt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte qualmte es bereits aus dem Fenster des Gebäudes und der Rauch war schon von weitem sichtbar. Rasch stellte sich heraus, dass es im zweiten Stockwerk des Einfamilienhauses brannte. Nach ersten Ermittlungen wurde die Bewohnerin erst am Vortag aus einer Reha entlassen und konnte durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte nur noch tot geborgen werden.

Die Höhe des durch den Brand verursachten Sachschadens kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Nachdem eine Zwischendecke des Gebäudes zusammengebrochen war, wurde auch das Technische Hilfswerk hinzugezogen um das zunächst einsturzgefährdete Gebäude zu stützen.

Glücklicherweise griff das Feuer nicht, wie anfänglich befürchtet, auf das Nachbaranwesen über. Dessen vorsorglich evakuierten Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück.

Die Kriminalpolizei Bamberg hat am Brandort die Ermittlungen zur bislang noch unbekannten Ursache des Feuers aufgenommen. Insgesamt waren rund 80 Kräfte der Feuerwehr und mehrere Streifenbesatzungen der Polizeidienststellen Bamberg-Stadt und Bamberg-Land im Einsatz.

***
Polizei Bamberg

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020