Weihnachtsaktion-2020-3

Coburg – Stau im „Bürgerbüro“: Stadt richtet Schnellschalter ein

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Coburg -Coburg (BY) – Ab Mittwoch, 1. Juli 2020, richtet die Stadt ein Schnellschalter ein, damit Bürger*innen schnell und ohne Terminvereinbarung Reisedokumente abholen, Führungszeugnisse beantragen und Meldebescheinigungen erhalten können. Der Schnellschalter ist in den Räumlichkeiten des Fundbüros, Rosengasse 1, zu finden.

Aufgrund der Pandemie-Beschränkungen ist es seit Mai erforderlich, für die Dienstleistungen im Bürgerbüro online oder telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Aktuell werden Termine für vier Wochen im Voraus vergeben und die Kalender der Mitarbeiterinnen im Bürgerbüro sind schnell voll. Die Terminknappheit und die langen Wartezeiten in der Telefonhotline führen immer wieder zu Unmut. Hier soll nun durch Einrichten des Schnellschalters Abhilfe geschaffen werden.

Am Schnellschalter werden Dienstleistungen erbracht, die nur einen zeitlich sehr geringen Umfang in Anspruch nehmen:
– Ausgabe von Dokumenten (Reisepass, Personalausweis, Kinderausweis)
– Beantragung von Führungszeugnissen
– Ausstellen einer Meldebescheinigung

Der Schnellschalter wird räumlich vom Bürgerbüro deutlich getrennt, um den Besucherstrom optimal regulieren zu können.

Die Öffnungszeiten des Schnellschalters in der Rosengasse 1 sind:

Montag, Donnerstag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Mittwoch 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Dienstag 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr
und 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr

***
Stadt Coburg

(C) Ihr KOSTENLOSES Deutsches-Tageblatt.

Die tägliche Onlinezeitung vom Mittelrhein für Deutschland!


Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Mittelrhein Tageblatt - Aktuell » Beiträge » 30.06.2020 » Coburg – Stau im „Bürgerbüro“: Stadt richtet Schnellschalter ein

Nach oben