Entspannungsshop-Klick-Hier

Filderstadt – Corona-Aktuell 03.03.2021: Ausgedehntes kommunales Testangebot in Filderstadt – Weitere Personengruppen können sich testen lassen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - FilderstadtFILDERSTADT (BW) – Ab Donnerstag, 4. März 2021, können sich weitere Personengruppen kostenlos auf eine mögliche Infektion mit dem Corona-Virus in der FILharmonie testen lassen. Die Aktion führt das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Filderstadt im Auftrag der Stadt Filderstadt durch.

Nachdem sich das kommunale Schnelltestangebot der Stadt Filderstadt bisher an das Personal an Erziehungs- und Bildungseinrichtungen in Filderstadt gerichtet hat, können sich ab 4. März 2021 auch weitere Personengruppen testen lassen: Dies sind Menschen (die bisher keinen kostenfreien Testanspruch hatten und derzeit ohne Symptome einer Infektion sind) und,

⦁ die in Kontakt mit so genannten „vulnerablen“ (deutsch: „verwundbaren“, „verletzbaren“) Personen stehen (zum Beispiel pflegende Angehörige, Haushaltsangehörige von Schwangeren, Angehörige von Menschen, bei denen ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf nach einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-Cov-2 besteht)

⦁ Personen, die einem erhöhten Ansteckungsrisiko (beruflich oder privat) ausgesetzt sind (zum Beispiel Menschen, die mit Kindern, Jugendlichen und Familien arbeiten, Polizeibeamte, Gerichtsvollzieher, Beschäftigte in der Justiz und in Justizvollzugsanstalten, im Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV), in kundenintensiven Bereichen der Verwaltung, in Flüchtlingsunterkünften)

⦁ Schüler*innen im Präsenzunterricht oder in der Notbetreuung an Filderstädter Schulen sowie deren Eltern (Anmerkung: bitte den Schülerausweis nicht vergessen! Eltern begleiten ihre Kinder zum Testen) und

⦁ Wahlhelfende.

Diese Empfehlungsliste für die kommunale Schnelltestung hat das Ministerium für Soziales und Integration von Baden-Württemberg definiert und festgelegt.

Anmeldung online

Für eine kostenlose Schnelltestung im Kultur- und Kongresszentrum FILharmonie (Tübinger Straße 40 in Bernhausen) ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Termine für die oben genannten Personengruppen gibt es unter: https://www.drk-filderstadt.de/schnelltest. Darüber hinaus ist für Rückfragen die städtische Hotline unter 0711/7003-123 (montags bis freitags: jeweils von 8 bis 12 Uhr, zudem dienstags: 14 bis 17 Uhr sowie donnerstags: 16 bis 19 Uhr) geschaltet.

Zum eigentlichen Testen durch das Deutsche Rote Kreuz in der FILharmonie (immer dienstags und donnerstags von 16 bis 20 Uhr): Stäbchen werden ausschließlich in die Nase eingeführt. Das Ergebnis erhalten die Besucher*innen innerhalb von 30 Minuten per E-Mail. Die Testkits (PoC-Antigentests) im Kultur- und Kongresszentrum stammen aus der so genannten „Landesnotreserve“. Sie wurden der Stadt Filderstadt zur Verfügung gestellt.

Auch Tests in Arztpraxen und Apotheken möglich

Beim Auf- und Ausbau sowie der Umsetzung der Schnelltest-Strategien des Bundes und des Landes ist Oberbürgermeister Christoph Traub mit Filderstädter Ärzt*innen sowie einem Apotheker im Gespräch und Austausch. Auch diese Partner der Stadt bieten (gegen eine Gebühr) Testungen für die Bevölkerung an. Die Schnelltests für Erziehende und Lehrkräfte (die über einen Berechtigungsschein verfügen) sind auch dort kostenlos.

Den Schnelltestservice in Filderstadt finden Interessierte in folgenden Praxen und Apotheken:

⦁ Uhlberg-Apotheke in Bonlanden (Carsten Wagner)

⦁ Praxis Dr. med. Daniela-Ursula Ibach (Allgemeinmedizin/Bonlanden)

⦁ Praxis Dr. med. Petra Purath (Allgemeinmedizin/Harthausen)

⦁ Praxis Jürgen Mack (Allgemeinmedizin/Harthausen)

⦁ Hausarztpraxis Filder (Allgemeinmedizin/Dr. Jörg Sauer, Dr. Eva-Maria Ganzhorn/Bonlanden)

⦁ Bürgerhaus-Praxis (Allgemeinmedizin/Dr. med. Georg Kenntner)

⦁ „BAG Dr. Bless & Dr. Walter“ (HNO Dr. med. Stefan Walter/Bernhausen).

Achtung! Auch dort ist eine Test-Anmeldung erforderlich! (sk)

***
Stadt Filderstadt

Nach oben