Kaiserslautern – Linienbus schiebt Fahrzeuge ineinander: Verkehrsunfall während des Anreiseverkehrs zum DFB-Pokalspiel auf den Betzenberg

verkehrsunfall-waehrend-des-anreiseverkehrs-zum-dfb-
Verkehrsunfallstelle in der Kantstraße vor der Kreuzung zur Barbarossastraße – Foto: Polizei

Kaiserslautern – Der Fahrer eines Linienbusses der Deutschen Bahn ist am frühen Mittwochabend kurz vor 18 Uhr in der Kantstraße vor dem Kreuzungsbereich zur Barbarossastraße während des Anreiseverkehrs zum DFB-Pokalspiel im Fritz-Walter-Stadion auf ein Fahrzeug aufgefahren und hat drei weitere Autos ineinander geschoben.

Der 72-jährige Fahrer aus dem Landkreis Kaiserslautern war mit seinem Bus auf der Kantstraße in Richtung Barbarossastraße unterwegs, als vor ihm insgesamt vier Pkw aufgrund der Rot-Phase der Ampel anhalten mussten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Fahrer auf die Warteschlange zugerollt, dann von der Bremse abgerutscht und zeitgleich auf das Gaspedal gekommen sein. Hierdurch fuhr er auf den vorderen Wagen auf, mit der Folge, dass sich die drei weiteren Fahrzeuge ineinander schoben.

Während der Unfallaufnahme klagte nur eine 52-jährige Frau über Schmerzen. Sie befand sich zum Unfallzeitpunkt als Mitfahrerin in einem schwarzen Ford.

Zwei Fahrzeuge wurden durch den Aufprall im Front- und Heckbereich erheblich beschädigt. Von der Unfallstelle sind ebenfalls zwei am Unfall beteiligte Wagen abgeschleppt worden.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion