Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Bayern -KÖDITZ, LKR. HOF (BY) – Bei diesem Wert staunten selbst die Polizeibeamten nicht schlecht, als ein Autofahrer während einer Geschwindigkeitsmessung der Hofer Verkehrspolizei mit 190 Stundenkilometern über die Landstraße bretterte. Darüber hinaus, waren noch einige andere Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs.

Der Autofahrer aus dem Erzgebirgskreis durchfuhr am Samstagvormittag die Messstelle der Verkehrspolizisten auf der Bundesstraße B173 bei Köditz. Das Messergebnis zeigte erschreckende 190 Stundenkilometer bei erlaubten 100. Für diesen groben Verkehrsverstoß wird der Fahrer ordentlich zur Kasse gebeten.

Der Bußgeldkatalog sieht hierfür eine Geldbuße von 1.200 Euro vor, einschließlich zweier Punkte in Flensburg sowie einem dreimonatigen Fahrverbot. Neben dem Raser aus dem Erzgebirge verzeichnete die Verkehrspolizei im Verlauf des Tages an dieser Stelle noch 33 weitere Geschwindigkeitsverstöße.

***
Polizei Franken