Kreis Mayen-Koblenz – Update 17.08.2020: 48 aktive Corona-Fälle – 10 Neuinfektionen – Corona-Ambulanz in Mayen wieder geöffnet

Stand: 17.08.2020.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - KREIS Mayen-Koblenz -.jpgKREIS Mayen-Koblenz – Es gibt 5 Neuinfektionen in der Stadt Andernach, 3 Neuinfektionen in der Stadt Koblenz sowie jeweils eine Neuinfektion in den Verbandsgemeinden Vallendar und Weißenthurm. Damit steigt die Zahl aktiver Corona-Fälle im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz auf 48:
25 im Kreis MYK und 23 in der Stadt Koblenz.

Die Zahl aller aktiven Corona-Fälle sowie der Neuinfektionen (in Klammern) in den Städten und Verbandsgemeinden (VG) des Kreises Mayen-Koblenz sowie in der Stadt Koblenz stellt sich wie folgt dar:

Stadt Andernach 9 (+5)
Stadt Bendorf 1 (/)
Stadt Koblenz 23 (+3)
Stadt Mayen 0 (/)
VG Maifeld 4 (/)
VG Mendig 2 (/)
VG Pellenz 0 (/)
VG Rhein-Mosel 1 (/)
VG Vallendar 1 (+1)
VG Vordereifel 0 (/)
VG Weißenthurm 7 (+1)

Insgesamt sind von den 692 Personen aus Stadt und Kreis, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, 610 Menschen genesen und es gibt 32 Todesfälle zu beklagen, 15 im Landkreis und 17 in Koblenz, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Darüber hinaus ist jeweils eine infizierte Person aus dem Landkreis und aus Koblenz verstorben, bei der die Todesursache nicht in Verbindung mit Corona steht.

Information:
Alle Informationen für Reiserückkehrer gibt es im Internet unter www.kvmyk.de/reiserückkehrer.

Die Corona-Ambulanz in der Weiersbachhalle (In der Weiersbach, 56727 Mayen) in Mayen ist montags bis freitags von 12 bis 14 Uhr wieder geöffnet.

Die Corona-Ambulanz in Koblenz (CGM Arena, Jupp-Gauchel-Straße 10, 56075 Koblenz) ist grundsätzlich Montag bis Freitag von 11 bis 13 Uhr geöffnet. Es gelten folgende zusätzliche Öffnungszeiten:

Mo. 17. August: 10 bis 16 Uhr
Di. 18. August: 10 bis 14 Uhr

Beide Ambulanzen können ohne Anmeldung von Bürgern der Stadt Koblenz und des Landkreises Mayen-Koblenz aufgesucht werden. Bürger anderer Landkreise wenden sich bitte an die für sie zuständige Corona-Ambulanz.

Für Corona-Patienten und –verdachtsfälle wird außerdem unter www.coronaambulanz-myk.de auf die Praxen verwiesen, die spezielle Coronasprechstunden eingerichtet haben, bei denen auf eine strenge Trennung zu den sonstigen Praxisbesuchern geachtet wird. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Hausärzte im Landkreis Mayen-Koblenz, die Coronasprechstunden anbieten. Jeder Verdachtsfall sollte sich daher zunächst telefonisch an seinen Hausarzt wenden, um die Möglichkeiten und das weitere Vorgehen zu besprechen.

An Wochenenden und Feiertagen sind die Corona-Ambulanzen in Koblenz und Mayen geschlossen. Patienten können sich in dieser Zeit unter der kostenfreien Rufnummer 116117 an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden oder direkt die bekannten Bereitschaftspraxen ansteuern
Infos: https://www.kv-rlp.de/patienten/aerztlicher-bereitschaftsdienst/.

Bei Fragen rund um die Corona-Pandemie können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz hier telefonisch informieren:
Corona-Hotline der Kreisverwaltung: Tel. 0261/108-730
Bürgertelefon der Stadt Koblenz: Tel. 0261/129-6666
Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, erreichbar und an Wochenenden und Feiertagen nicht besetzt.
Unter Tel. 0800 / 575 81 00 können sich Bürger zudem an die Corona-Hotline des Landes Rheinland-Pfalz wenden.

Kreisverwaltung Mayen-Koblenz
Bahnhofstr. 9
56068 Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion