Mainz – Ausschreibung zum „SportPreis Mainz 2019“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Landeshauptstadt schreibt erneut mit der HDI Global SE, dem Stadtsportverband und dem FSV Mainz 05 den „SportPreis“ für außergewöhnliche und innovative Angebote um den Sport in Sportvereinen und Schulen aus

Sie punkten durch außergewöhnliche Angebote rund um den Sport? Dann bewerben Sie sich um den „SportPreis“ der Landeshauptstadt Mainz. Egal, ob es sich um einen Verein, eine Schule oder eine Freizeitsportgruppe handelt – alle können teilnehmen… Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2020.

Die Landeshauptstadt Mainz schreibt in Kooperation mit der HDI Global SE, dem Stadtsportverband und dem 1. FSV Mainz 05 den seit 2018 neu benannten – und seither inhaltlich weiter gefassten – „SportPreis Mainz“ (ehedem „Sportinitiativpreis“ benannt) für das zurückliegende Jahr 2019 für außergewöhnliche und innovative Angebote rund um den Sport aus.

Erklärtes Ziel des Preises bleibt es, mit finanzieller und ideeller Anerkennung das besondere Engagement von Vereinen im Sport zu würdigen und zu unterstützen.

Erneut gilt für das zurückliegende Sportjahr 2019, dass sich neben Sportvereinen auch Schulen oder Freizeitsportgruppen, die ein weitreichendes Angebot unterbreiten, für den „SportPreis Mainz“ 2019 bewerben können.

Bewerbungskriterien
Bewerbungen sollen folgende Kriterien als Grundlage und Orientierung dienen, die im Rahmen einer Bewerbung dargestellt werden sollten:
• Beispielhafte Sportaktivitäten, z.B. aus den Bereichen Integration, Prävention, Gleichstellung, Familien und Generationenangebote
• Außergewöhnliche sportliche und gesellschaftliche Angebote (z.B. nachhaltiger internationaler Austausch, Fair Play Cup, Teambuilding-Maßnahmen), Durchführung von nationalen und internationalen Meisterschaften, Turniere mit bundesweitem Charakter
• Sportliche Kooperationen zwischen Verein und anderen Institutionen (z.B. Verbände/Schulen/Kindergärten)
• Förderung des Ehrenamtes
• Bauliche Eigeninitiativen
• Initiativen bei neuen Trendsportarten
• Sonstige innovative Konzepte.

Hinweis: Bereits im Vorjahr eingereichte und prämierte Projekte können nicht erneut eingereicht werden.

Preisdotierungen
Beim Wettbewerb um den „SportPreis Mainz 2019“ werden in mehreren Abstufungen Prämien im Gesamtwert von 5.750 € vergeben. Über die Vergabe und Dotierung der einzelnen Preise entscheidet eine Jury.

Bewertungszeitraum
1. Januar bis 31. Dezember 2019
Die Bewerbung kann formlos (auch per Video) unter Angabe/Beschreibung der jeweiligen Institution und des Ansprechpartners mit den notwendigen Kontaktdaten (Anschrift, Telefon, E-Mail-Adresse) erfolgen.

Ausschreibung, Bewerbung und Einsendeschluss
Teilnahmeberechtigt bei diesem Wettbewerb sind neben allen beim Landessportbund Rheinland-Pfalz gemeldeten Vereinen aus Mainz auch alle staatlichen Mainzer Schulen und sonstige im Freizeitsport aktive Gruppierungen, die ihren Sport nachweisbar bereits über einen längeren Zeitraum in Mainz betreiben. Darüber hinaus kann jede(r) Sportinteressierte unter der nachfolgenden Adresse Vereinsangebote/-projekte und sonstige Aktivitäten, die den obengenannten Kriterien ähneln, vorschlagen. Die Sportabteilung der Landeshauptstadt Mainz setzt sich dann mit der betreffenden Institution bezüglich einer offiziellen Bewerbung in Verbindung.
Ein Musterbewerbungsbogen steht zudem zum Download unter www.mainz.de/sportpreis zur Verfügung. Aus technischen Gründen können leider keine USB-Sticks angenommen werden.

Bewerbungen bis zum 31.03.2020 bitte an folgende Adresse:

Landeshauptstadt Mainz
Amt für Finanzen, Beteiligungen und Sport
– Abteilung Sport –
Zitadelle, Gebäude C, 55131 Mainz
Telefon: 06131-123667
sportpreismainz@stadt.mainz.de

Nach Abgabe der Bewerbung wird eine Jury die Unterlagen bewerten und über die Vergabe und Dotierung der einzelnen Preise entscheiden. Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern der HDI-Global SE, dem Stadtsportverband Mainz, dem 1. FSV Mainz 05, der Landeshauptstadt Mainz und der Mainzer Sportpresse. Zudem wird ein Mainzer Spitzensportler zur Jurysitzung geladen. Die Gewinner werden schriftlich informiert und zur Preisverleihung eingeladen.

Die Preisverleihung erfolgt möglichst in einem öffentlichkeitswirksamen Rahmen.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion