Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – Beirat für Migration und Integration Mainz: Trauer um die Opfer des grausamen Mords in Hanau

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Der Beirat für Migration und Integration der Stadt Mainz zeigt sich bestürzt über den rechtsextremistischen Terroranschlag in Hanau, bei dem zehn Menschen, darunter neun mit Migrationshintergrund, getötet wurden.

„Bei dem terroristischen Akt handelt es sich um einen gezielten Angriff auf die Vielfältigkeit der Gesellschaft und zentrale freiheitliche Grundwerte. Rassismus, Rechtsextremismus und Rechtspopulismus müssen von Politik und Gesellschaft auf allen Ebenen ernst genommen und mit aller Härte bekämpft werden“, so Peimaneh Nemazi-Lofink, Vorsitzende des Beirats für Migration und Integration. Es sei geboten in diesem Zusammenhang „nicht mehr von Fremdenfeindlichkeit zu sprechen, so manifestiert sich sprachlich eine vermeintliche Einteilung in fremd und heimisch“, führt Nemazi-Lofink weiter aus.

Der Beirat verurteilt diesen grausamen Akt des Hasses. Unsere Gedanken sind bei den Familien, Freundinnen und Freunden sowie Angehörigen der Opfer. Ihnen gelten unsere aufrichtige Anteilnahme und unser tiefes Beileid. Wir wünschen ihnen viel Kraft und stehen ihnen in diesen schweren Zeiten beiseite.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Nach oben