Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – Zwischenstand Umgestaltung Stadtteilpark Lerchenberg

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (lvb) Die Neugestaltung des Stadtteilparks in Mainz-Lerchenberg am Regenrückhaltebecken nördlich der Regerstraße wird derzeit als Projekt im Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ realisiert. Die Bauarbeiten sind im Januar dieses Jahres angelaufen und sollen voraussichtlich im Herbst abgeschlossen werden.

Die Neugestaltung des Stadtteilparks soll mit gezielten Eingriffen Naherholungsmöglichkeiten für die Bewohnerinnen und Bewohner des Lerchenbergs wiederherstellen und den hohen Erlebniswert der vorhandenen Landschaft sowie die Erfahrung mit der Flora und Fauna der Bestandshabitate fördern.

Gründezernentin Katrin Eder und Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch sowie Ortsvorsteherin Sissi Westrich waren am 17. Juni 2020 vor Ort, um über die bisher realisierten Arbeiten zu informieren.

Der Fußweg, der von der Hindemithstraße bzw. vom Carl-Zuckmayer Zentrum ins Tal zum Regenrückhaltebecken hinunterführt, wird als Asphaltweg neu hergestellt. Seitlich des Weges werden zur sportlichen Betätigung drei generationsübergreifende Outdoor-Fitnessgeräte (Gleichgewichtstrainer, Schultertrainer und Rückentrainer) angeboten.

Auch der um das Regenrückhaltebecken geführte Weg, der ebenfalls als Betriebsweg für die Pflege des Beckens dient, wird neu hergestellt. An drei Stellen wird im Uferbereich der Gehölzbestand zurückgenommen, um die Sicht auf die Wasserfläche zu ermöglichen. In diesen Bereichen werden Bänke zum Verweilen aufgestellt. Durch eine farbige Belagsbeschichtung werden diese Orte zusätzlich optisch hervorgehoben. Am östlichen Aussichtspunkt wird als Highlight der Anlage ein über das Wasser geführter Steg errichtet der das Beobachten von Wasservögeln ermöglicht. Ein roter Belagsstreifen am äußeren Rand des Rundweges verbindet die Aussichtspunkte miteinander. Informationstafeln entlang des Weges weisen die Bewohnerinnen und Bewohner auf die artenreiche Vogelwelt hin.

Aus Sicherheitsgründen erfolgt eine Einzäunung der kompletten Wasserfläche mit einem 1,20 Meter hohen Stabgitterzaun. Die Wegeführung im Norden des Beckens (Rampe), die in die Draiser Senke führt, wird erneuert und mit einem Handlauf ergänzt. Die Grünfläche zwischen der Rampenführung wird als pflegeleichte Wildblumenwiese angelegt.

„Viele Bewohnerinnen und Bewohner auf dem Lerchenberg haben sich gewünscht, dass ihr Stadtteilpark eine Aufwertung erfährt“, erklärt Sozialdezernent Dr. Eckart Lensch. „Durch die neue Gestaltung geben wir den Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils mehr Möglichkeiten zur Naherholung. Und wer etwas für seine Fitness tun möchte, kann zu den Outdoor-Fitnessgeräten greifen.“

„Bei der Umgestaltung des Areals steht das Naturerlebnis im Vordergrund“, sagt Gründezernentin Katrin Eder. „Ich freue mich, dass die Arbeiten an diesem Projekt schon so weit vorangeschritten sind. Aus Gründen des Vogelschutzes ruhen die Arbeiten momentan. Die Anlage ist aber frei begehbar und kann für Spaziergänge und zur Vogelbeobachtung genutzt werden.“

Weitere Daten:
Baubeginn: Mitte Januar 2020
Zwischenstand Mitte Juni 2020:
• Die Erneuerung der Wege ist erfolgt
• Die drei Fitnessgeräte wurden installiert
• Die Wegeführung (Rampe), die in die Draiser Senke führt, wurde erneuert. Der Einbau der Bänke und des Handlaufs der Rampe sind erfolgt.

Im Herbst sollen dann folgende Arbeiten ausgeführt werden:
• finale Beschichtung des Rundweges
• Installation des Stegs
• Der Einbau des schützenden Zaunes und Brüstung an den Aussichtspunkten
• Verortung von Infotafeln

Bau-Ende: voraussichtlich Herbst 2020

Die Planung und Bauüberwachung erfolgte durch das Mainzer Landschaftsarchitekturbüro „AO Landschaftsarchitekten“ und wird vom Grün- und Umweltamt fachlich betreut.

Tätige Garten- und Landschaftsbaufirma: Fa. Hebau aus Mainz

Infos zur Bürgerbeteiligung:
2017 fanden zu dem Projekt zwei Beteiligungsveranstaltungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils statt. Weitere Informationsmöglichkeiten gab es bei einer Jahresauftaktveranstaltung der Ortsvorsteherin im Januar 2019 sowie bei der Informationsveranstaltung des Programms Soziale Stadt im September 2019, die die Veranstaltungsreihe für die Bürgerschaft abrundete.

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Nach oben