München – Blaulicht zur Wiesn: Zwei Festnahmen nach versuchten Taschendiebstählen

rund-um-die-wiesn-aktuellMünchen (BY) – Blaulicht zur Wiesn: Wie war es mit Weihnachen? Auch am Oktoberfest könnte man „Alle Jahre Wieder“ singen:

Fall 1:

Am Samstag, 21.09.2019, gegen 20:00 Uhr, konnten zwei Beamte der Taschendiebfahndung einen 26-jährigen Rumänen dabei beobachten wie er in einem Festzelt in mehrere mitgeführte Handtaschen von Wiesnbesucherinnen griff. Nach dem er das Festzelt verlassen hatte wurde er vorläufig festgenommen. Bei seiner anschließenden Durchsuchung konnte ein Smartphone aufgefunden werden, welches nach ersten Erkenntnissen von einem Taschendiebstahl her stammt. Da der Tatverdächtige über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wird er dem Haftrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt.

Fall 2:

Am Samstag, 21.09.2019, gegen 20:55 Uhr, konnten Taschendiebfahnder aus Köln einen 46-Jährigen aus München dabei beobachten, wie er in die Hosentasche eines 22-jährigen Schweizer Touristen griff und versuchte dessen Mobiltelefon zu entwenden. Da der Geschädigte dies bemerkte, brach der Tatverdächtige sein Vorhaben ab. Der 46-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach erfolgter Sachbearbeitung wieder entlassen.

***
Polizei München

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion