Entspannungsshop-Klick-Hier

Niedersachsen – Coronavirus AKTUELL: 1262 Covid-19-Fälle in Niedersachsen bestätigt – Restaurants müssen schließen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Niedersachsen -Niedersachsen – Coronavirus AKTUELL: Restaurants, Speisegaststätten, Systemgastronomie, Imbisse und Mensen sind in Niedersachsen so schnell wie möglich zu schließen.

Das niedersächsische Gesundheitsministerium hat am Freitag einen entsprechenden Erlass an die Landkreise und kreisfreien Städte sowie die Region Hannover versandt.

Es gelten dabei Ausnahmen für Verkauf von Speisen und Getränken, im Rahmen eines Außerhausverkaufs und für Lieferdienste. Der Verzehr ist innerhalb eines Umkreises von 50 Metern zu diesen Betrieben unzulässig. Aus hygienischen Gründen wird darüber hinaus die bargeldlose Bezahlung empfohlen.

Den entsprechenden Erlass finden Sie im Anhang dieser Mitteilung.

Fallzahlen von Covid-19 in Niedersachsen

KommuneBestätigter FallÄnderung zum Vorbericht
LK Ammerland140
LK Aurich190
LK Celle272
LK Cloppenburg31
LK Cuxhaven246
LK Diepholz4513
LK Emsland300
LK Friesland30
LK Gifhorn274
LK Goslar184
LK Göttingen437
LK Grafschaft Bentheim217
LK Hameln-Pyrmont185
LK Harburg5113
LK Heidekreis42
LK Helmstedt92
LK Hildesheim774
LK Holzminden205
LK Leer112
LK Lüchow-Dannenberg55
LK Lüneburg4819
LK Nienburg (Weser)124
LK Northeim135
LK Oldenburg153
LK Osnabrück646
LK Osterholz244
LK Peine134
LK Rotenburg (Wümme)212
LK Schaumburg234
LK Stade4611
LK Uelzen52
LK Vechta3311
LK Verden230
LK Wesermarsch51
LK Wittmund41
LK Wolfenbüttel30
Region Hannover304106
SK Braunschweig130
SK Delmenhorst60
SK Emden70
SK Oldenburg224
SK Osnabrück668
SK Salzgitter93
SK Wilhelmshaven50
SK Wolfsburg91
Gesamt1262281

In dieser Übersicht sind ausschließlich Fälle aufgelistet, die dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt elektronisch (bis 14 Uhr) mitgeteilt wurden. Da es sich um eine sehr dynamische Situation handelt, kann es zu Abweichungen zwischen der NLGA-Tabelle und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Kommunen, kommen.

Die gegenüber dem vorherigen Tag neu ausgewiesenen Fälle sind nicht zwingend erst seit der gestrigen Auflistung neu aufgetreten. Fallzahlanstiege können auch dadurch bedingt sein, dass die Gesundheitsämter als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen einleiten und die standardisierte Falldatenübermittlung erst danach mit zeitlicher Verzögerung erfolgen kann. Dies gilt vor allem, wenn viele Fälle in einem kurzen Zeitraum auftreten.

Konkrete Informationen zu den bestätigten Einzelfällen erhalten Sie bei den zuständigen Landkreisen und kreisfreien Städten.

Servicehinweis:

Servicetelefonnummern und weitere Informationen rund um Corona gibt es auf der Internetseite des Landes unter www.niedersachsen.de/coronavirus


Herausgeber: Nds. Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Nach oben