Österreich – Verkehr – ÖAMTC: Starker Ausflugsverkehr am Tag der Deutschen Einheit – Stadt Salzburg und Grenzübergänge betroffen

Verkehrsservice Österreich - Aktuell -Österreich – Verkehr: „Viele Deutsche nutzen den Tag der deutschen Einheit zu einem Ausflug nach Salzburg. Erfahrungsgemäß muss man daher am Donnerstag im Großraum Salzburg mit erheblichen Verzögerungen rechnen“, prognostiziert Aloisia Gurtner vom ÖAMTC Salzburg das Verkehrsgeschehen am 3.Oktober.

Zeitverluste und mühsame Parkplatzsuche sollte man vor allem in der Salzburger Innenstadt und bei den Shopping-Centern einplanen. „Der Schrannenmarkt am Mirabellplatz wird die Situation noch verschärfen“, so Gurtner. Staupunkte sind laut ÖAMTC die gesamte Innenstadt, die Münchner und Innsbrucker Bundestraße sowie die Grenzübergänge Walserberg (A1) und Freilassing (B155). Salzburger sollten an diesem Tag auf das Auto verzichten und die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Am Donnerstag dürfen von 00:00 bis 22:00 Uhr keine Lkw über 7,5 Tonnen auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. „Zur Erleichterung des Ausflugsverkehrs“, heißt es vom ADAC. Daher ist für Mittwoch sowie Freitag mit starkem Lkw-Verkehr und damit verbundenen Verzögerungen auf den Autobahnen A1 und A10 im Großraum Salzburg zu rechnen. Am Grenzübergang Walserberg kann es in Richtung Deutschland zu längeren Wartezeiten kommen.

Aktuelle Verkehrsmeldungen: http://www.oeamtc.at/routenplaner Mobilitätsnews: http://www.oeamtc.at/verkehr

Rückfragen & Kontakt:
ÖAMTC-Kommunikation Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0002

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion