Stadt Flensburg – Corona: Deutsch-dänischer Rettungsdienst wird ausgesetzt – Die aktuelle Corona-Situation in Flensburg am 19.03.2020

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Flensburg -Flensburg (SH) – Der deutsch-dänische Rettungsdienst wird mit dem heutigen Tag ausgesetzt. Darauf haben sich die Partner auf beiden Seiten der Grenzen geeinigt.

Aufgrund der Grenzkontrollen sind die kürzeren Transportzeiten, die dem Projekt zugrunde liegen, nicht mehr vorhanden, so dass die großen Vorteile der Zusammenarbeit nicht mehr ausgeschöpft werden können. Die Partner sind sich darüber einig, dass die Zusammenarbeit nach Normalisierung der Situation unbedingt wieder aufgenommen werden soll.

In Flensburg stellt die Kassenärztliche Vereinigung nun ein zusätzliches Angebot bereit, um Ärzte und Behörden beim Test von Verdachtsfällen zu unterstützen. Die Anlaufstelle kann nur über eine Terminvergabe bei der Kassenärztlichen Vereinigung aufgesucht werden. Ansprechpartner für die Menschen in Flensburg bleiben in erster Linie die Hausärzte.

Auch in den nächsten Tagen wird das Infotelefon der Stadt Flensburg wieder für Fragen der Einwohner*innen zur Verfügung stehen. Die Erreichbarkeit gilt in der Regel von Montag-Freitag von 08:00-18:00 Uhr und am Wochenende von 10:00-18:00 Uhr. Mögliche Änderungen dieser Zeiten sowie weitere Informationen zur aktuellen Situation entnehmen Sie bitte der Homepage der Stadt Flensburg.

***
Stadt Flensburg
Pressestelle des Rathauses

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion