Stadt Wertheim – Katalog über Maler Fritz Bach liegt vor: Publikation zur Ausstellung im Grafschaftsmuseum

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - WertheimWertheim – Zur Biografie des Wertheimer Malers Fritz Bach (1890-1972) gab es bisher nur wenige Informationen und dies, obwohl viele Wertheimer sich an ihn erinnern und Gemälde von ihm besitzen.

Nun gibt es die Forschungsergebnisse aus der aktuellen Ausstellung im Grafschaftsmuseum über Leben und Werk des Künstlers, der v.a. in den 1920er und 30er Jahren in Wertheim tätig war, auch zum Nachlesen in einem reich bebilderten Katalog. Ab sofort ist der Begleitband zur Ausstellung „Fritz Bach – der (Un)bekannte“ im Grafschaftsmuseum erhältlich.

Der überregional kaum bekannte Maler Philipp Friedrich Bach blieb – die Studienzeit und wenige Reisen ausgenommen – zeitlebens in Wertheim. Seine Ansichten der Wertheimer Altstadt und der näheren Umgebung dokumentieren diese Heimatverbundenheit. Auch war er hier als Porträtmaler von Kindern und Honoratioren der Stadt bekannt.

In der Ausstellung und im Katalog werden erstmals die Gemälde und Skizzen aus dem Museumsbestand sowie Dokumente aus Bach´s Nachlass gezeigt, die neue Aspekte zum Werk, zur Familiengeschichte und der privaten Seite des „Kunstmalers Bach“ zu Tage brachten. Zudem haben sich viele Besitzer von Bachs Bildern im Museum gemeldet, so dass auch zahlreiche Objekte aus Privatbesitz die Ausstellung bereichern. Somit können nun auch Früh- und Spätwerk durch einige außergewöhnliche Arbeiten belegt werden.

Der Katalog ist an der Museumskasse für 19,80 Euro erhältlich. Die Ausstellung im Grafschaftsmuseum wird verlängert, sie ist noch bis 13. April zu sehen.

***
Stadtverwaltung Wertheim
– Kommunikation und Öffentlichkeit –
97877 Wertheim