Ulm – Rauchmelder in der Meinlohstraße verhindert Schlimmeres

Weil ein Rauchmelder auslöste, wurden Hausbewohner auf einen Wohnungsbrand aufmerksam.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Ulm -Ulm (BW) – Offensichtlich glühende Asche ist die Ursache für einen Brand am Montag gegen 18.20 Uhr in der Meinlohstraße.

Der entstandene Schaden beträgt ca. 15.000 Euro. Wie die Feuerwehr und ein hinzugezogener Kaminkehrer feststellten, steckte ein Ofenrohr im 2. Stock des Gebäudes nicht richtig im Kamin. Deshalb fielen glühende Aschereste durch einen schmalen Spalt ins Mauerwerk.

Dort setzten sie einen hölzernen Türpfosten in Brand. Die Flammen griffen schließlich auf die Einrichtung der Wohnung über, weshalb der Rauchmelder auslöste. Die Feuerwehr war schnell vor Ort und löschte den Brand. Für die Hausbewohner bestand keine akute Gefahr.

Sie konnten in ihren Wohnungen bleiben.

Das Polizeirevier Ulm-West ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Polizeipräsidium Ulm

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020

Karaoke-Playbacks-Banner-Feb2020