Homburg – Raubdelikt nach Oktoberfest

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - HomburgHomburg (SL) – Am Donnerstag, den 03.10.2019 gegen 00:25 Uhr, kam es während des Abreiseverkehrs von der Homburger Wiesn zu einem Handtaschenraub.

Zwei neunzehnjährige Festbesucher beobachteten beim Nachhauseweg, wie eine weitere auf dem Nachhauseweg befindliche weibliche Person von einer männlichen Person umgestoßen wurde.

Hierauf entriss die männliche Person der auf dem Boden liegenden Festbesucherin die Handtasche und flüchtete mit einer weiteren männlichen Person in Richtung Burger King und von dort weiter über den Parkplatz des Restaurants.

Die Tat ereignete sich unmittelbar vor dem Anwesen Zweibrücker Straße 61 (zwischen der Straße „Am Forum“ und der Esso-Tankstelle) in 66424 Homburg.

Beim Eintreffen der Polizei war weder der Täter noch die Geschädigte vor Ort und konnten auch im weiteren Verlauf nicht ausfindig gemacht werden.

Bei der Geschädigten soll es sich um eine etwa zwanzigjährige Dame in Dirndl mit schwarzer Jacke gehandelt haben.

Die Geschädigte sowie auch weitere Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Homburg (Tel.: 06841/1060) in Verbindung zu setzen.

***
Polizei Homburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion