Kaiserslautern – Anhaltezeichen der Polizei missachtet und Unfall verursacht

Aktuelles von der Rheinland-Pfalz Polizei -Kaiserslautern – Bei der Flucht vor einer Verkehrskontrolle ist am späten Freitagabend ein 21-jähriger Mofafahrer zu Fall gekommen und leicht verletzt worden.

Der Mann war zunächst mit einem unbeleuchteten Mofa in der Zollamtstraße unterwegs gewesen, wo er einer entgegenkommenden Polizeistreife auffiel. Entsprechende Haltesignale ignorierte der Fahrer und flüchtete in Richtung Elf-Freunde-Kreisel.

Im Kreisel verlor er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Gefährt, rutschte mit den reifen weg und stürzte zu Boden. Schnell hatte sich der Flüchtende dann aber wieder aufgerappelt, sich seines Helmes entledigt und wollte zu Fuß flüchten.

Dies gelang allerdings nicht, da er durch die Polizeibeamten nach kurzem Sprint mühelos eingeholt und festgenommen werden konnte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 21-Jährige erheblich polizeibekannt und deutlich alkoholisiert war, ein Atemalkoholtest ergab gut 1,3 Promille.

Da der Mann eine ärztliche Untersuchung seiner Schrammen am Bein ablehnte, wurde er zur Dienststelle gebracht, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Da auch die Besitzverhältnisse des Rollers nicht vor Ort geklärt werden konnten, wurde dieser sichergestellt.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

 

Einladung zum perfekten Doggy-Dinner